Logo PTB

Stellenausschreibung

Masterstudenten (m/w/d) (20-311-6)Donnerstag, 20. August 2020

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Der Fachbereich 6.2 „Dosimetrie für Strahlentherapie und Röntgendiagnostik“ der Abteilung 6 sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen


Masterstudenten (m/w/d)

der Fachrichtung Physik, Mathematik, Messtechnik oder vergleichbare Fächer
für die Anfertigung einer Masterarbeit zum Thema:

Berechnung von Mittelwerten und interpolierten Werten bei asymmetrischen Unsicherheiten


Während der Anfertigung der Masterarbeit besteht die Möglichkeit der Einstellung als Werkstudent im Umfang von 80 Stunden pro Monat mit einer Vergütung von 12,27 € pro Stunde. Der Beschäftigungsort ist Braunschweig.

Hintergrundinformation:

Für die Abnahmeprüfung von CT-Geräten durch Sachverständige werden Verfahren der aufgabenbasierten Qualitätseinschätzung der Bildqualität (task specific quality assessment) für die Niedrigkontrast-Detektierbarkeit verwendet. Bildqualitätsmaße sind dabei die AUC (area under curve) oder die Detektierbarkeit d‘.

Ein derzeit in Diskussion befindlicher Vorschlag für ein Messverfahren erfordert die Berechnung von Mittelwerten verschiedener Werte der Detektierbarkeit oder der AUC sowie die Interpolation zwischen diesen Werten. Mittelwerte und interpolierte Werte müssen mit einer assoziierten Unsicherheit versehen sein. Für normalverteilte oder zumindest symmetrisch verteilte Daten sind die Verfahren im Guide to the expression of uncertainty in measurement (GUM, JCGM 100, 2008) hinterlegt. Für Messwerte mit asymmetrischen Fehlerbalken liegen entsprechende Verfahren nicht vor.


Ziele der Masterarbeit:

1)    Es ist ein praktikables, robustes Verfahren zu entwickeln, welches einen gewichteten Mittelwert und dessen assoziierte Unsicherheit aus n Messwerten mit gegebenen (asymmetrischen) Grenzen eines Überdeckungsintervalls berechnen kann.

2)   Es ist ein praktikables, robustes Verfahren für die Interpolation (Polynom, mindestens aber 1. und 2. Ordnung) zu entwickeln, welches eine interpolierende Funktion aus n Messwerten mit gegebenen (asymmetrischen) Grenzen eines Überdeckungsintervalls berechnet. Für die interpolierten Werte sollen die Grenzen eines assoziierten Überdeckungsintervalls mit vorgebbarer Wahrscheinlichkeit angegeben werden können.

3)   Die unter 1) und 2) genannten Verfahren sollen anhand von simulierten und experimentellen Daten im Hinblick auf ein zukünftiges Messverfahren für die Abnahmeprüfung an CTs in der Praxis erprobt werden.


Die Arbeit wird im Fachbereich 6.2 in der Arbeitsgruppe 6.24 (Medizinische Bildgebung) in enger Kooperation mit der Arbeitsgruppe 8.24 (Datenanalyse und Messunsicherheit) durchgeführt.

 
Wir suchen dazu eine Studentin oder einen Studenten der Physik, Mathematik, Messtechnik oder vergleichbare Fächer mit Interesse an anwendungsorientierter Datenanalyse. Kenntnisse in Matlab sind von Vorteil.

 

Link zum Fachbereich

 

Interessenten wenden sich bitte an
Frau Dr. Ulrike Ankerhold, Tel.: 0531/592-6200, email: ulrike.ankerhold(at)ptb.de oder
Herrn Dr. Mathias Anton, Tel.: 0531/592-6240, email: mathias.anton(at)ptb.de

Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
6.2 z. Hd. Frau Dr. Ankerhold
Kennziffer 20-311-6
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Bewerbungsfrist endet am 20. August 2020.