Logo PTB

Stellenausschreibung

Doktorand oder Wissenschaftler (m/w/d) möglichst mit Promotion der Fachrichtung Physik / Chemie im Bereich Spektroskopie (20-206-3)Mittwoch, 5. Februar 2020

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

 

Im Fachbereich 3.4 „Analytische Chemie der Gasphase“ der Abteilung 3 ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Doktorand oder Wissenschaftler (m/w/d) möglichst mit Promotion
der Fachrichtung Physik / Chemie im Bereich Spektroskopie

 

Die Stelle ist für Wissenschaftler auf 2 Jahre befristet.

Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD Bund. Die erwartete Einwerbung weiterer Drittmittel kann eine Verlängerung der Stelle ermöglichen.

Je nach Vorkenntnissen und fachlicher Eignung besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Für Doktoranden ist die Stelle auf 3 Jahre befristet, die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).

Der Dienstort ist Braunschweig.


 

Aufgabengebiet:

  • Wissenschaftliche Bearbeitung eines EMPIR-Drittmittelprojektes zur quantitativen Analyse von Stickoxid-haltigen Gasgemischen und deren Verunreinigungen mittels FT-Spektroskopie und ggf. anderen Techniken
  • Metrologische Bewertung und Nutzung von Spektrometerkomponenten wie Multipass-Zellen, Druck- und Temperaturmessung, sowie Weiterentwicklung und Anwendung FT-spektrometrischer Messroutinen zur Messung von Stickoxiden (NO2, NO, HNO3, u.a ) und anderen Gaskomponenten
  • Adaption bzw. Automatisierung von Auswerteprozeduren auf Basis verschiedener Softwareumgebungen (Opus, Phyton, Fortran, Labview und andere)
  • Analytische und präparative Metrologie zur Rückführung spektroskopischer Messgrößen bspw. aus der FT-Spektroskopie an Stickoxiden
  • Bestimmung und Rückführung molekülspektroskopischer Parameter (bspw. Linienstärke, Druckverbreiterung, Druckshift und deren Temperaturabhängigkeit)
  • Entwicklung, Untersuchung, Optimierung und Applikation FT-spektroskopischer Gasanalyseverfahren zur Quantifizierung weiterer Gasspezies
  • Durchführung von Vergleichsmessungen mit Projektpartnern
  • Leitung technischer Arbeitspakete in Drittmittelprojekten
  • Abstimmung mit internationalen Projektpartnern
  • Mitarbeit in Qualitätsmanagement und Laborsicherheit

 

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) der Fachrichtung Physik oder Chemie mit „sehr gutem“ Abschluss, Promotion ist von Vorteil
  • Experimentelle Erfahrung im Bereich der Molekülspektroskopie im MIR/NIR und hochauflösender Gasspektroskopie, vorzugsweise mit Fourier-Transform-Spektrometern (Bruker IFS125HR, Opus) und in der quantitativen Spektroskopie
  • Kenntnisse im Bereich der Gasanalytik, im Umgang mit Gasen und mit Vakuumtechnik, insbesondere für Stickoxide und andere reaktive Gase
  • Programmierkenntnisse mit OPUS/ Python/LabView/Fortran
  • Erfahrungen (Vorkenntnisse) mit
    o   quantitative Gasanalytik, Gasmetrologie
    o   metrologischen Aspekten der Spektroskopie
    o   weiteren hochauflösenden Spektroskopietechniken
    o   der Bestimmung von Spektralparametern
    o   der Messunsicherheitsbetrachtung (nach GUM)
  • Von Vorteil sind Erfahrungen mit
    o   der Bearbeitung wissenschaftlicher Aufgaben in Projekten (z.B. EMPIR)
    o   Kooperationen und Koordinationsaufgaben in internationalen Projekten
    o   Projektmanagement vorzugsweise von EMPIR-Projekten
    o   Einwerbung neuer und Reporting laufender Vorhaben
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu häufigen ggf. auch längeren Dienstreisen im In- und Ausland

 

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Herrn Prof. (apl.) Dr. V. Ebert, Tel.: (0531) 592-3401, E-Mail: volker.ebert(at)ptb.de.

 

Link zum Fachbereich

 

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 20-206-3
Bundesallee 100
38116 Braunschweig


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 5. Februar 2020.