Logo PTB

Stellenausschreibung

Experimentalphysiker (m/w/d) als Doktorand oder Postdoc (19-165-6)Montag, 6. Januar 2020

 

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Fachbereich 6.4 „Neutronenstrahlung“ der Abteilung 6 ist ab April 2020 folgende Stelle zu besetzen:


Experimentalphysiker (m/w/d) als Doktorand oder Postdoc


Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig.

Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 14 TVöD Bund, für Doktoranden nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).

Im Rahmen unserer Forschungsaktivitäten ist der Fachbereich Mitglied der Kollaboration n_TOF am CERN und ist in Zusammenarbeit mit anderen europäischen und südafrikanischen Instituten am Aufbau und der Charakterisierung eines hochenergetischen Referenzneutronenfeldes an der Beschleunigeranlage iThemba LABS in Südafrika beteiligt. Die Arbeiten an n_TOF sind in das EU-finanzierte Forschungsprojekt SANDA („Supplying Accurate Nuclear Data for Energy and Non-Energy Applications“) eingebunden.

Zur Unterstützung der Arbeiten unseres Teams suchen wir einen Postdoc bzw. Doktoranden, der die Arbeiten an iThemba LABS und n_TOF (CERN) in Zusammenarbeit mit erfahrenen Mitarbeitern plant und durchführt. Für einen Doktoranden ergibt sich aus diesen Arbeiten die Möglichkeit zur Promotion.

 

Aufgabengebiet:

  • Aufbau und Charakterisierung von Instrumenten zur Messung der Flussdichte hochenergetischer Neutronen am iThemba LABS in Südafrika
  • Planung, Durchführung und Analyse eines Experiments zur Messung der neutroneninduzierten Emission von Wasserstoff- und Heliumionen aus leichten Atomkernen an n_TOF am CERN

 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik (Master oder Diplom) mit dem Schwerpunkt experimentelle Kernphysik
  • Kenntnisse und Erfahrungen in mehreren der folgenden Gebiete sind von Vorteil:
    anwendungsorientierte Kernphysik, Aufbau, Durchführung und Analyse kernphysikalischer Experimente, Monte-Carlo Simulationen (z.B. Geant4), Programmiererfahrung (z.B. C++, Root)
  • Interesse an experimenteller Arbeit und entsprechendes Geschick
  • Bereitschaft als strahlenexponierte Person in Kontrollbereichen zu arbeiten
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland mit der Möglichkeit zu längeren Forschungsaufenthalten bei Projektpartnern
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Organisationsgeschick
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundlegende Kenntnisse in Deutsch, insbesondere zur Kommunikation mit den technischen Mitarbeitern

 
Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Herrn Dr. A. Zimbal, Tel. 0531 592-6400, E-mail: Andreas.Zimbal(at)ptb.de
Herrn Dr. R. Nolte, Tel. 0531 592-6420, E-mail: Ralf.Nolte(at)ptb.de .

 

Link zum Fachbereich

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 19-165-6
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 06. Januar 2020.