Logo PTB

Stellenausschreibung

Doktorand (m/w/d) der Fachrichtung Physik, angewandte Mathematik oder aus einer einschlägigen Ingenieurswissenschaft (19-86-7)Sonntag, 24. November 2019

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Die PTB nutzt in Berlin-Adlershof Synchrotronstrahlung der Elektronenspeicherringe Metrology Light Source (MLS) und BESSY II für die Metrologie an eigenen Strahlrohren. Die fortschreitende Miniaturisierung, insbesondere im Bereich der Halbleitertechnik stellt die Metrologie vor immer neue Herausforderungen. Zur Weiterentwicklung entsprechender Messtechniken ist im Fachbereich 7.2 "Röntgenmesstechnik mit Synchrotronstrahlung" der Abteilung 7 zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

 

Doktorand (m/w/d)
der Fachrichtung Physik, angewandte Mathematik
oder aus einer einschlägigen Ingenieurswissenschaft

 

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85 %). Dienstort ist Berlin-Adlershof.

Schwerpunkt: Charakterisierung von Nanomaterialien mit Hilfe der Röntgenspektrometrie unter streifendem Einfall bzw. streifender Detektion

Röntgenspektrometrie unter streifendem Einfall oder streifender Detektion (engl. Grazing incidence/exit X-ray fluorescence, GIXRF/GEXRF) wird in der PTB zur Charakterisierung von unterschiedlichen Nanostrukturen verwendet, von einfachen Schichten bis hin zu dreidimensionalen Strukturen. Die PTB-eigenen Messaufbauten ermöglichen eine dimensionelle Charakterisierung und außerdem eine rückführbare Quantifizierung der unterschiedlichen in einer Probe vorhandenen Elemente. Diese Messprinzipien sollen insbesondere für modernste Anwendungen aus der Halbleiterindustrie weiterentwickelt werden.

Aufgabengebiet:

  • Selbstständige Konzeption, Durchführung und Datenauswertung von röntgenspektrometrischen Experimenten
  • Modellierung und Simulation von elektromagnetischen Feldern mit Hilfe numerischer Verfahren
  • Bestimmung von Messunsicherheiten mit Hilfe von stochastischen Berechnungen (z.B. Monte Carlo Verfahren)
  • Anwendung und Weiterentwicklung von Methoden des Maschinellen Lernens und der Unsicherheitsermittlung


Anforderungsprofil:

  • Diplom oder Master mit Abschluss in Physik oder einem angrenzenden Fachgebiet mit starkem Interesse an physikalischen Experimenten und Modellbildung
  • Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf mindestens einem der folgenden Gebiete wünschenswert: experimentelle Forschung mit Röntgenstrahlung und verwandte Methoden (z.B. Röntgenfluoreszenzanalyse, Röntgenreflektometrie oder -streuung), Finite-Element-Methoden
  • Programmierkenntnisse (z.B. Python) und Interesse an der Entwicklung theoretischer Modelle durch eigene Softwarelösungen
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland


Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei 

Herrn Dr. P. Hönicke, Tel.: 030 3481-7174, E-Mail: philipp.hoenicke@ptb.de oder
Herrn Dr. B. Beckhoff, Tel.: 030 3481-7170, E-Mail: burkhard.beckhoff@ptb.de

Link zum Fachbereich


Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an, um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
-Institut Berlin-
Kennziffer 19-86-7
Abbestraße 2-12
10587 Berlin

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 24. November 2019.