Logo PTB

Stellenausschreibung

Doktorand (m/w/d) der Fachrichtung Physik oder vergleichbar (19-111-6)Montag, 7. Oktober 2019

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Fachbereich 6.2 „Dosimetrie für Strahlentherapie und Röntgendiagnostik“ der Abteilung 6 ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


Doktorand (m/w/d)
der Fachrichtung Physik oder vergleichbar


Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).

Der Fachbereich 6.2 beschäftigt sich u.a. mit der Entwicklung und Verbesserung von Dosismessverfahren für die moderne Röntgendiagnostik. Im Rahmen eines vom Bundesumweltministerium geförderten Drittmittelprojektes soll in enger Kooperation mit dem städtischen Klinikum Braunschweig ein Konzept zur Umrechnung dosisrelevanter Parameter in der digitalen Volumentomographie erarbeitet werden. Die sehr anwendungsorientierte, praxisnahe Doktorarbeit ist in diese Projektaufgabenstellung eingebunden, mit Schwerpunkt auf die moderne Dosimetrie für die Computertomographie.

Messungen sollen sowohl an dem im Fachbereich vorhandenen modernen 64-Zeilen Forschungs-CT als auch am Klinikum Braunschweig durchgeführt werden. Eine Vielzahl verschiedener Detektoren und anthropomorpher Phantome stehen dafür zur Verfügung. Die Messungen sollen von Strahlungstransportrechnungen begleitet werden.


Aufgabengebiet:

  • Weiterentwicklung, Verbesserung und Anwendung von Messverfahren für die schnelle Ermittlung der Patientendosis bei der modernen Computertomographie
  • Durchführung von Strahlungstransportrechnungen, Evaluation und Verifikation der Mess- und Simulationsergebnisse
  • Aktive Mitarbeit im Projekt und regelmäßiger Austausch mit Medizinphysikern im städtischen Klinikum Braunschweig
  • Präsentation der Ergebnisse auf Projekttreffen und wissenschaftlichen Tagungen im In- und Ausland sowie Erstellung von wissenschaftlichen Veröffentlichungen

 

Anforderungsprofil:

  • Universitätsabschluss in Physik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Ausgeprägtes experimentelles Geschick und Flexibilität
  • Gute Programmierkenntnisse für die Datenanalyse (z.B. C++, C#, Python)
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in folgenden Gebieten sind vorteilhaft:

    • Wechselwirkung ionisierender Strahlung mit Materie
    • Dosimetrie ionisierender Strahlung und deren Messtechnik, insbesondere Dosismessungen mit Ionisationskammern
    • Simulation des Strahlungstransports in Materie mit Monte-Carlo Methoden
    • Grundlagen der Metrologie, der Datenanalyse und der Ermittlung der Messunsicherheit

  • Selbständige, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise sowie Organisationsgeschick
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland
  • Bereitschaft zur Arbeit als beruflich strahlenexponierte Person

 
Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Herrn Dr. L. Büermann, Tel.: 0531 592-6250, E-Mail: ludwig.bueermann(at)ptb.de oder
Frau Dr. U. Ankerhold, Tel.: 0531 592-6200, E-Mail: ulrike.ankerhold(at)ptb.de .

 

Link zum Fachbereich

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 19-111-6
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 07. Oktober 2019.