Logo PTB

Stellenausschreibung

Wissenschaftler (m/w/d), möglichst mit Promotion der Fachrichtung Angewandte Mathematik, Physik (Theorie) oder in einer vergleichbaren, theoretisch orientierten Ingenieurwissenschaft (19-56-7)Mittwoch, 31. Juli 2019

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Rahmen des Kompetenzzentrums „Metrologie für virtuelle Messgeräte“ (VirtMet) ist in den Fachbereichen 7.5 „Wärme und Vakuum“ und 8.4 „Mathematische Modellierung und Datenanalyse“ der Abteilungen 7 und 8 die folgende Stelle zu besetzen:


Wissenschaftler (m/w/d), möglichst mit Promotion 
der Fachrichtung Angewandte Mathematik, Physik (Theorie) oder in einer vergleichbaren, theoretisch orientierten Ingenieurwissenschaft

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt je nach persönlicher Qualifikation bis Entgeltgruppe 14 TVöD Bund. Dienstort ist Berlin.

Die Stelle ist in dem Projekt „Entwicklung eines virtuellen Durchflussmessgeräts“ angesiedelt. Ziel des Projektes ist es, verschiedene Strömungskonfigurationen zu simulieren und ihren Einfluss auf Durchflussmessgeräte zu untersuchen. Mit der Entwicklung von Methoden, die in ein virtuelles Messgerät münden, können Durchflussmessgeräte bereits am Computer optimiert und Korrekturfaktoren an verschiedene Strömungsbedingungen angepasst werden.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.ptb.de/cms/de/forschung-entwicklung/herausforderungen-und-perspektiven/metrologie-fuer-die-digitalisierung/kompetenzzentrum-virtmet-metrologie-fuer-virtuelle-messgeraete.html.

 

Aufgabengebiet:

  • Simulation von verschiedenen Strömungskonfigurationen und Untersuchung ihres Einflusses auf Durchflussmessgeräte
  • Auswahl von geeigneten Turbulenzmodellen zur Simulation von Rohrströmungen und gegebenenfalls deren Weiterentwicklung
  • Entwicklung eines Surrogatmodells auf Basis von Mess- und Simulationsdaten zur schnelleren Vorhersage und Korrektur des Messfehlers
  • Quantifizierung der Unsicherheiten aufgrund von Modellparametern, beispielsweise mittels Polynomchaos

 

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in einer der o.g. Fachrichtungen
  • möglichst Promotion mit sehr gutem Abschluss
  • einschlägige wissenschaftliche Publikationen
  • Erfahrungen im Bereich der Modellierung und Simulation von turbulenten Strömungen
  • Erfahrungen im Bereich der Unsicherheitsbestimmung und / oder der Surrogatmodellierung
  • Fähigkeiten zur mathematischen Analyse von physikalischen Systemen und Experimenten
  • Befähigung zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten und zur Projektarbeit
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse und die Fähigkeit, Resultate überzeugend in Wort und Schrift zu präsentieren
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei

Herrn Dr. T. Eichler, Tel.: 030 3481-7651, E-Mail: Thomas.Eichler(at)ptb.de
Frau Dr. S. Schmelter, Tel.: 030 3481-7766. E-Mail: Sonja.Schmelter(at)ptb.de
Herrn Dr. M. Bär, Tel.: 030 3481-7687, E-Mail: Markus.Baer(at)ptb.de

 

Link zum Fachbereich 7.5
Link zum Fachbereich 8.4

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Institut Berlin
Kennziffer 19-56-7
Abbestraße 2-12
10587 Berlin


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2019.