Logo PTB

Stellenausschreibung

Doktorand (m/w/d) der Fachrichtung Physik, angewandte Mathematik oder aus einer einschlägigen Ingenieurwissenschaft (19-49-8)Freitag, 28. Juni 2019

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologieinstitut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben. Die PTB fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Die PTB nutzt in Berlin-Adlershof Synchrotronstrahlung der Elektronenspeicherringe Metrology Light Source (MLS) und BESSY II für die Nanometrologie. Die fortschreitende Miniaturisierung, insbesondere im Bereich der Halbleitertechnik stellt die Metrologie vor immer neue Herausforderungen. Um die zunehmend wichtiger werdende Verknüpfung zwischen Experiment und Theorie zu unterstützen, ist im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes der Fachbereiche 7.1 „Radiometrie mit Synchrotronstrahlung“ und 8.4 „Mathematische Modellierung und Datenanalyse“ zum frühestmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:


Doktorand (m/w/d)
der Fachrichtung Physik, angewandte Mathematik
oder aus einer einschlägigen Ingenieurwissenschaft


Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).  Dienstort ist Berlin.

 

Mission:

In dem Projekt sollen Modelle, Simulationstechniken und mathematischer Algorithmen zur Bestimmung optischer Konstanten für den EUV- und weichen Röntgenbereich aus Streumessungen weiterentwickelt und verbessert werden. Die gemessenen optischen Konstanten mit den dazugehörigen Unsicherheiten sollen in einer Datenbank bereitgestellt werden.

 

Aufgabengebiet:

  • Modellierung und Simulation von elektromagnetischen Feldern, insbesondere bei der Lichtstreuung an Nanostrukturen, mit Hilfe von numerischen Verfahren
  • Lösung deterministischer und statistischer inverser Probleme in der Optik mit Anwendungen in der Nanometrologie
  • Bestimmung von Messunsicherheiten mit Hilfe von stochastischen Berechnungen
  • Anwendung und Weiterentwicklung von Methoden des Maschinellen Lernens und Uncertainty Quantification

 

Anforderungsprofil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Fachrichtung Physik, angewandte Mathematik oder aus einer einschlägigen Ingenieurwissenschaft mit sehr gutem Abschluss
  • Fähigkeiten zur mathematischen Analyse von physikalischen Systemen und Experimenten
  • Erfahrungen in der numerischen Simulation partieller Differentialgleichungen sind wünschenswert
  • sehr gute Programmierkenntnisse (z.B. Python, Tensorflow)
  • selbstständige, strukturierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse und die Fähigkeit, Resultate überzeugend in Wort und Schrift zu präsentieren
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Herrn Dr. V. Soltwisch, Tel.: +49 30/3481-7129, E-Mail: Victor.Soltwisch(at)ptb.de
Herrn Dr. S. Heidenreich, Tel.: +49 30/3481-7726, E-Mail: Sebastian.Heidenreich(at)ptb.de
Herrn Dr. F. Scholze, Tel.: +49 30/3481-7120, E-Mail: Frank.Scholze(at)ptb.de
Herrn Prof. Dr. M. Bär, Tel.: +49 30/3481-7687, E-Mail: Markus.Baer(at)ptb.de

 

Link zum Fachbereich

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerbungsformular oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Institut Berlin
Kennziffer 19-49-8
Abbestraße 2-12
10587 Berlin


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Die Bewerbungsfrist endet am 28. Juni 2019.