Logo PTB
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Umwelt und Klima

Umwelt

UV-Therapie für sicheres Trinkwasser

DVGW-Prüflabor
Messkampagne im DVGW-Prüflabor in St. Augustin-Meindorf zur Validierung der von der PTB entwickelten Kalibrierverfahren.

Trinkwasserdesinfektion mit UVC-Strahlung spielt eine immer größere Rolle. Durch die enge Zusammenarbeit der PTB mit dem Technologiezentrum Wasser (TZW), die für Deutschland zuständige Zertifizierungsstelle, wurden in den vergangenen Jahren rückführbare Mess- und Kalibriermethoden etabliert und normativ festgehalten (DIN 1294). Die heutige Technologie basiert hierbei vor allem auf dem Einsatz von Quecksilberdampflampen, deren starke Emissionslinien im UV-C in der Nähe des Maximums der Wirkungsfunktion zur Abtötung von Mikroorganismen liegen. Da aber das zum Thema Quecksilber vom United Nations Environment Programme initiierte und von allen Mitgliedern 2017 ratifizierte Minamata-Übereinkommen ab 2020 weltweite Verbote und Einschränkungen für die Herstellung, den Handel und Verkauf von quecksilberhaltigen Produkten vorsieht, wird in den kommenden Jahren ein Technologiewechsel von Quecksilberdampflampen hin zu LED-basierten energiesparenden UV-C-Strahlern stattfinden. Die neue Technologie erfordert jedoch auch eine umfassende Anpassung der Regularien und Normung und die Gewinnung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse. So muss zum Beispiel die spektrale Wirkungsfunktion zur Abtötung von Mikroorganismen durch UV-Strahlung sehr genau ermittelt werden, um das Spektrum der zu verwendenden UV-LEDs hierauf zu optimieren. Die PTB ist hier wieder mit ihren Partnern und dem DIN dabei, die messtechnischen Rahmenbedingungen strahlerseitig zu definieren.


Beteiligter Fachbereich
Opens internal link in current window4.1 Photometrie und Spektroradiometrie