Logo PTB
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Umwelt und Klima

Klima

Genauer Blick auf die Sonne

Array-Spektralradiometer
Ein an der PTB charakterisiertes Array-Spektralradiometer blickt auf die aufgehende Sonne am Atmosphärischen Observatorium Izaña auf Teneriffa während einer internationalen Vergleichsmesskampagne zur Bestimmung der Ozonsäule.

Die Strahlung der Sonne wird in der Erdatmosphäre von kleineren Bestandteilen, die zu den essenziellen Klimavariablen zählen (wie Ozon, Stickoxiden, Wasserdampf und Aerosolen), teilweise absorbiert oder unter anderem auch zurück in den Weltraum reflektiert. Auf Basis von radiometrischen Messungen der terrestrischen Sonnenstrahlung können daher einerseits die entsprechenden essenziellen Klimavariablen bestimmt, andererseits die Auswirkung auf die Gesundheit (UV-Strahlung) oder auf die Energieerzeugen in PV-Anlagen quantifiziert werden. Die PTB arbeitet seit Jahren eng mit dem Physikalisch-Meteorologische Observatorium Davos/World Radiation Center zusammen, um die Rückführung der Sonnenmessungen und der abgeleiteten Größen wie die Ozonsäule oder säulen-integrierten optischen Eigenschaften von Aerosolen auf das SI mit kleinsten Unsicherheiten zu ermöglichen. Dazu werden nicht nur das nationale Normal für die spektrale Bestrahlungsstärke (ein Hochtemperatur-Schwarzkörperstrahler), sondern auch die spektral durchstimmbare Lasersysteme der PTB eingesetzt, um die benötigten spektral auflösenden und spektral integrierenden Messgeräte zu kalibrieren.


Beteiligter Fachbereich
Opens internal link in current window4.1 Photometrie und Spektroradiometrie