Logo PTB

Quantencomputer aus Niedersachsen

Die PTB ist Gründungsmitglied des Forschungsbündnisses Quantum Valley Lower Saxony

05.10.2020

Das Land Niedersachen entwickelt gemeinsam mit Universitäten und Forschungseinrichtungen bis 2025 einen Quantencomputer für Deutschland. Unter dem Namen Quantum Valley Lower Saxony will das neu gegründete Bündnis die exzellente Expertise von mehr als 400 Wissenschaftlern bündeln, um bis 2025 einen Ionenfallen-Quantencomputer zu entwickeln ‒ eine Leistung, mit der Niedersachsen seine international herausragende Position als Forschungs- und Entwicklungsstandort für Quantentechnologien eindrucksvoll stärken wird.

Justage eines Lasers zur Präparation von Ionen-Qubits. (Quelle: T. Dubielzig/ Leibniz-Universität)

Gründungsinstitutionen des neuen Forschungsverbunds Quantum Valley Lower Saxony sind die Leibniz Universität Hannover, die TU Braunschweig, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), das Albert-Einstein-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, das kürzlich gegründete Institut für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR-SI) sowie die Sartorius AG.

Weitere Informationen finden Sie in der Opens external link in new windowvollständigen Pressemitteilung von der Volkswagen Stiftung.