Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Medizin

Ultraschall-„Lärm“ erfassen

PTBnews 1.2022
18.01.2022
Besonders interessant für
  • Geräuschmesstechnik
  • Metrologieinstitute

Das Hochfrequenzpersonenschallexposimeter im Einsatz

An vielen Arbeitsplätzen gibt es dominante Schallbelastungen im hochfrequenten Hörschallbereich oder sogar durch Ultraschall. Die Lärmexposition muss auch in diesem Frequenzbereich mit geringer Messunsicherheit erfasst werden können. Das PTB-Konzept eines Hochfrequenzpersonenschallexposimeters eignet sich, um eine Vielzahl von typischen Messgrößen aus dem Hörschall auch im Ultraschallbereich mobil als personenbezogene Lärmbelastung zu messen. Es liefert einen Beitrag zu einem verbesserten Arbeitsschutz. (Technologieangebot 7095)

Vorteile
  • Messung von hochfrequentem Hör- und Ultraschall
  • Bestimmung der personenbezogenen Schallexposition
  • verbesserter Arbeitsschutz

Ansprechpartner für diese Technologieangebote

Andreas Barthel, Telefon: (0531) 592-8307, E-Mail: Opens local program for sending emailandreas.barthel(at)ptb.de, Opens internal link in current windowwww.technologietransfer.ptb.de