Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Digitalisierung

Digitalisierung - Kernziel 4

Die PTB unterstützt den effizienten und sicheren Einsatz digitaler Technologien

Die PTB entwickelt und verwendet digitale Technologien sowohl für ihre eigenen Arbeitsabläufe als auch für die Prozesse in der Qualitätsinfrastruktur. Dabei betrachtet sie die Konzepte security and privacy by design als unverzichtbar für die Sicherung von Vertrauen. Das bedeutet, dass bei der Entwicklung von Hard- wie Software bereits von Anfang an einerseits der Datenschutz berücksichtigt wird, und andererseits darauf geachtet wird, die Systeme so frei von Schwachstellen und so unempfindlich gegen Angriffe wie möglich zu konzipieren. Die einzelnen Bausteine dieser digitalen Umgestaltung sollen sich mittelfristig zu einem einheitlichen Gesamtbild zusammenfügen.

Diesem Kernziel ist die PTB auch in der aktuellen Pandemiesituation treu geblieben. So hat die PTB ganz bewusst auf freie Open Source Software zur Erweiterung der digitalen Werkzeuge zur Kommunikation und Kollaboration gesetzt, die sich später nahtlos mit anderen Werkzeugen kombinieren lassen. Der Einsatz  neuer Werkzeuge wird dabei in einem gemeinsamen Prozess von Anwendern und Datenschutz-, Informationssicherheits- und Digitalisierungsexperten evaluiert. Hierfür wurde auch eine eigene Steuerungsgruppe eingerichtet, ein kontinuierlicher strukturierter Evaluationsprozess initiiert und die Einrichtung einer zentralen Einheit für die Softwareentwicklung eingeleitet. 

Die elektronische Akte

Einer dieser Bausteine ist die elektronische Akte, kurz E-Akte, ein zentrales elektronisches Dokumentenmanagementsystem, in dem alle Schriftstücke der PTB komfortabel abgelegt und gefunden werden und dass das räumlich flexible, gemeinsame Arbeiten unterstützt. Bevor die E-Akte PTB-weit eingesetzt wird, haben einige Arbeitsbereiche sie im Rahmen einer Pilotphase praktisch eingesetzt, auf Herz und Nieren geprüft und für PTB-Zwecke optimiert. Die Herausforderungen bei der Einführung der E-Akte in der PTB sind unter anderem:

  • Große Datenmengen werden in Nicht-Office-Formaten gespeichert.
  • Sensible Herstellerdaten müssen vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden.
  • Im Rahmen von Forschungskooperationen muss Partnern Zugang zu gemeinsamen Dokumenten gewährt werden

Ansprechpartnerin:
Sabine Pullwitt, Z.14 Organisation und Controlling, Tel.: (0531) 592-9219, E-Mail: Opens window for sending emailsabine.pullwitt(at)ptb.de

Kundenportal E-Services

Ein weiterer digitaler Baustein auf dem Weg zu effizienter und sicherer Kundenorientierung in der PTB ist das Kundenportal E-Services. Mit diesem Service soll eine webbasierte Auftragsdatenverarbeitung eingerichtet werden, die eng mit dem E-Akte-System der PTB verknüpft ist. Das Kundenportal wird die zentrale digitale Anlaufstelle für Kunden aus dem Bereich der Konformitätsbewertung und Kalibrierungen sein und den einfachen Upload von Informationen sowie die Auftragsverwaltung gewährleisten. Dazu gehört am Ende auch die Bereitstellung digitaler Zertifikate mit Sicherheitsmerkmalen, wie bereits am Beispiel des Digitale Kalibrierscheins unter Kernziel 1 beschrieben. Mit dem Start der Pilotphase wird Anfang 2021 gerechnet.

Ansprechpartner:

Markus Klemme, Z.18, Tel.: (0531) 592-8491
E-Mail: Opens local program for sending emailMarkus.Klemme(at)ptb.de