Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt
Mit Metrologie in die Zukunft - Herausforderung Umwelt und Klima

Modernisierung und Erweiterung der Referenzmessstelle CORADOS (COsmic RAdiation DOSimetry Site)

Nachricht zu Umwelt und Klima

23.12.2021

Die Referenzmessstelle für sekundäre kosmische Strahlung CORADOS, die sich an einem See im Nordwesten von Braunschweig befindet, wurde mit zwei hochmodernen Gammastrahlendetektoren ausgestattet, die die Umgebungsstrahlung rund um die Uhr überwachen. Die Messdaten werden stündlich über das Mobilfunknetz an eine Datenmanagementplattform zur Umweltüberwachung gesendet.

Die Referenzmessstelle für sekundäre kosmische Strahlung CORADOS, die sich an einem See im Nordwesten von Braunschweig befindet, wurde mit zwei hochmodernen Gammastrahlendetektoren ausgestattet, die die Umgebungsstrahlung rund um die Uhr überwachen. Die Messdaten werden stündlich über das Mobilfunknetz an eine Datenmanagementplattform zur Umweltüberwachung gesendet.

Um das Ansprechvermögen von Dosimetern auf sekundär kosmische Strahlung zu charakterisieren, betreibt der Fachbereich 6.3 einen Referenzmessplatz für die kosmische Strahlung (CORADOS). CORADOS ist eine schwimmende Plattform, die auf einem See circa 15 km von der PTB entfernt installiert wurde. Die Plattform ist an einer Stelle verankert, an der das Wasser etwa 3 m tief ist und die Entfernung zum nächsten Ufer mehr als 100 m beträgt.

Der Einfluss der terrestrischen ionisierenden Strahlungskomponente aus den Radionukliden im Seeboden und vom Ufer ist daher nahezu vernachlässigbar. Deshalb sind die Dosimeter auf der Plattform fast nur der sekundären kosmischen Strahlung ausgesetzt. Dieser Messplatz wurde insbesondere eingerichtet, um das Verhalten der Dosimeter in Bezug auf die Umgebungs‑Äquivalentdosisleistung der sekundären kosmischen Strahlung am Boden zu charakterisieren. Bisher wurde die ionisierende Strahlung an dieser Referenzstelle mit einem Geiger‑Müller‑Offline‑System gemessen, das jährlich abgelesen wurde; in diesem Jahr wurde die Referenzmessstelle mit zwei neuen Systemen, einem Spektrodosimeter auf der Basis eines CeBr3-Szintillatorkristalls und einem GammaTRACER XL2 auf der Basis von drei Geiger‑Müller‑Zählrohren modernisiert. Eine ebenfalls neu installierte Infrastruktur auf der Messinsel ermöglicht die permanente Spannungsversorgung der Messgeräte und die Datenübertragung über das Mobilfunknetz zur PTB Data Management Platform (DMP).

Die von der DMP gesammelten Daten werden damit mit wichtigen Datensätzen der sekundären kosmischen Strahlungskomponente ergänzt. Insgesamt liefern die Referenzmessdaten, die von DMP gesammelt werden, unter anderem einen grundlegenden Beitrag zur Qualitätssicherung dosimetrischer Überwachungs- und Frühwarnsysteme, die von der PTB untersucht und kalibriert werden. Eine zentralisierte Datenverwaltungsplattform ist nicht nur für diese Untersuchung von Dosimetriesystemen von wesentlicher Bedeutung. Die hier gesammelten Daten können von externen Institutionen für die Frühwarnung bei unerwarteten überhöhten Dosiswerten in der Umgebung (zum Beispiel bei einem radiologischen Zwischenfall) mit einbezogen werden.

Webseite: https://www.ptb.de/cms/de/ptb/fachabteilungen/abt6/fb-63/632-dosimetrie-bei-niedrigen-dosisleistungen.html

Ansprechpartner

U. Stolzenberg, Fachbereich 6.3, Arbeitsgruppe 6.32

F. Krasniqi, Fachbereich 6.3, Arbeitsgruppe 6.32