Logo PTB

Multikanal-Ausleseelektronik für neuartige SQUID-Sensorsysteme entwickelt

24.10.2019

Abbildung 1: Steckbare MCFLL Elektronik eines einzelnen Sensorkanals. Die Abmessungen des Boards sind 24,5 mm x 100 mm.

Die PTB und die Magnicon GmbH verbindet eine langjährige Partnerschaft bei der Entwicklung von Elektroniken zur Auslesung von SQUID-Sensoren für metrologische und wissenschaftliche Anwendungen. Im Rahmen eines ProFIT-Vorhabens zur Förderung industrieller Forschung in KMUs haben beide Partner in Zusammenarbeit mit dem Institut für angewandte Photonik e. V. Berlin eine neue Ausleseelektronik für dc-SQUID-Multikanalsysteme entwickelt. Das Vorhaben „Entwicklung einer Multikanalelektronik mit Flussregelschleife zum Auslesen von supraleitenden Sensoren“ wurde (nach 27-monatiger Laufzeit) im August 2019 erfolgreich abgeschlossen. Die neue SQUID-Elektronik ist hoch-skalierbar, flexibel einsetzbar und wird das zeitgleiche Auslesen von bis zu einigen tausend dc SQUID Kanälen erlauben. Der Betrieb von neuen SQUID-Sensorsystemen in der PTB und anderen Institutionen wird durch diese Multikanalelektronik ermöglicht. Zum Abschluss des Vorhabens wurde ein Multikanalelektronik-Demonstrator zum Betrieb von 18 Sensor-Kanälen des an der PTB im Aufbau befindlichen SQUID Vektormagnetometer-Systems im BMSR-2 verwendet. Die Magnicon GmbH wird die neu entwickelte Multikanalelektronik zukünftig kommerzialisieren und dafür die Mitarbeiterzahl an ihrem Standort Berlin weiter erhöhen können.

Das Vorhaben wurde durch das bei der Investitionsbank Berlin angesiedelte Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien - Pro FIT unter den Antragsnummern 10163221, 10163212, 10163179 und durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Ansprechpartner:

S. Bechstein, 7.63, E-Mail: Opens window for sending emailSylke.Bechstein(at)ptb.de

EU Logo