Logo PTB

Herausforderungen der modernen Qualitätssicherung am Beispiel „Additive Manufacturing“ und „New Energy Vehicle“

PTB Kolloquium

ZEISS unterstützt heute Kunden in der Qualitätssicherung mit einem breiten Lösungsportfolio aus taktilen, optischen und röntgenbasierten Technologien und Software. Dazu kombinieren wir die Expertise aus 170 Jahren optischer Kompetenz und 100 Jahren Messtechnik.

Dies befähigt ZEISS, die Herausforderungen aller Kunden entlang ihrer kompletten Wertschöpfungskette abzudecken. Dennoch schafft die Einführung neuartiger Technologien und Prozesse neue Herausforderungen für die moderne Qualitätssicherung.

 

Am Beispiel der Additiven Fertigung wird im Vortrag exemplarisch gezeigt, wie neue Ansätze von ZEISS helfen, die kritischen Bereiche dieses Produktionsprozesses zu überwachen: vom Pulver, über den Sinterprozess, bis hin zu den Materialeigenschaften, Charakterisierung

von inneren Defekten und/oder Maßhaltigkeit und Oberflächeneigenschaften der Bauteile. Durch die Korrelation der Messdaten entlang des Fertigungsprozesses kann zukünftig die Entwicklung neuer additive gefertigter Bauteile, oder die Entwicklung und Qualifizierung von neuen Materialien beschleunigt und zusätzlich die Qualität des Gesamtprozesses abgesichert werden.

 

Ähnliche Herausforderungen stellen unsere Kunden auch im Bereich der Elektromobilität. Hier gilt es die Qualität der sicherheitsrelevanten Bauteile wie Batterien und Elektronik, sowie die gestiegenen Qualitätsanforderungen an Elektromotoren und Getriebe abzusichern.

ZEISS Lösungen helfen so z.B.  bei der Entwicklung neuer Batteriematerialien, der Absicherung der Qualität in der Lieferkette, sowie bei der Untersuchung von Alterungseffekten in Batterien. Besonders die zerstörungsfreie, hochauflösende Röntgenmikroskopie setzt hier neu Maßstäbe, entsprechende Effekte sichtbar zu machen, sowie Schadensanalyse und messtechnische Untersuchung von inneren Strukturen zu ermöglichen.