Logo PTB

Fluoreszenzkamera für die intraoperative Wächterlymphknotendetektion

12.01.2015

In der Arbeitsgruppe Gewebeoptik und Molekulare Bildgebung wurde eine Fluoreszenzkamera entwickelt und aufgebaut, die das Auffinden von Wächterlymphknoten bei gynäkologischen Krebsarten ermöglichen soll. Mit Hilfe dieser per Hand über das Gewebe zu führenden Kamera wird die Ausbreitung des in der Nähe des Karzinoms in das Gewebe injizierten Fluoreszenzfarbstoffs Indocyaningrün durch die Lymphgefäße zu den Lymphknoten beobachtet, die in unmittelbarer Nähe des Karzinoms liegen. Neben dem Fluoreszenzbild wird mit dem kompakten Kamerakopf auch die Gewebereflexion erfasst, so dass die Fluoreszenz aus den Lymphknoten direkt auf dem Gewebebild dargestellt werden kann. Die Kamera wurde erfolgreich an Phantomen getestet. Gegenwärtig laufen die Vorbereitungen für die klinische Erprobung des neuen Verfahrens an der Klinik für Gynäkologie der Charité Universitätsmedizin Berlin.