Logo PTB

Aussagekraft eines Ringvergleichs bei instabilem Transferstandard

09.01.2015

Ein wesentliches Ergebnis internationaler Vergleichsmessungen (key comparisons) sind die „degrees of equivalence“, die die Äquivalenz der beteiligten Laboratorien quantifizieren. Diese Charakteristika in der Analyse von Ringvergleichen sind auch deshalb so wichtig, weil sie die Basis für die Validierung der am BIPM hinterlegten „calibration and measurement capabilities“ der Laboratorien darstellen. Instabilitäten des verwendeten Transferstandards können jedoch zu einer Verringerung der statistischen Aussagekraft dieser „degrees of equivalence“ führen. Diese Verringerung wurde erstmals mittels einer statistischen Analyse quantifiziert, womit eine Festlegung der maximal tolerierbaren Größe der Instabilität bei der Durchführung von Ringvergleichen ermöglicht wird.

Ansprechpartner: G. Wübbeler, FB 8.4, B. Mickan, FB 1.4