Logo PTB

Aufbau einer magnetisch geschirmten Kabine an der Neutronenquelle der TU München

09.01.2015

An der TU München in Garching wurde im Rahmen des Schwerpunktprogramms der DFG: Precision experiments in particle- and astrophysics with cold and ultracold neutrons (SPP 1491) ein transportierbarer magnetisch abgeschirmter Raum mit einem Restfeld von  <700 Pikotesla und einem Feldgradienten von weniger als 300 pT/m in Betrieb genommen. In einer Kooperation zwischen der TU München, der University of Michigan und der PTB  sollen in diesem Raum Präzisionsmessungen der Kernspinpräzession durchgeführt werden, wie zum Beispiel die Suche nach dem elektrischen Dipolmoment von Neutronen und schweren Atomkernen. Von derartigen Experimenten im Bereich extrem niedriger Energien werden neue Erkenntnisse in der Grundlagenphysik erwartet.