Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen

Messsystem für 3D-Dosisverteilungen um HDR-Brachytherapiestrahler fertiggestellt

20.12.2018

Die Validierung von klinischer Bestrahlungsplanungssoftware in der HDR-Brachytherapie findet zurzeit mit Monte Carlo-Simulationen statt. In den für HDR-Brachytherapie und insbesondere elektronische Brachytherapie typischen Energiebereichen (respektive 375 keV und 50 keV) ist für solche Simulationen die exakte Materialzusammensetzung aller Materialien im Strahlenweg – beispielsweise der Applikatoren – sehr wichtig. Um von solchen möglichen Fehlerquellen unabhängig zu werden, wird ein Messsystem gebraucht, dass die Dosisverteilungen mit der erforderlichen räumlichen Auflösung vermisst: Im Nahfeld der Strahler führt schon ein Positionierfehler von 50 µm zu einer Änderung der Dosisleistung von 1 %. Das nun in der PTB fertiggestellte, abgebildete Messsystem positioniert Detektoren mit einer Unsicherheit von etwa 40 µm an beliebigen Orten innerhalb eines 600 l fassenden Wasserphantoms und erreicht damit die gewünschten Messgenauigkeiten. Als Detektoren kommen Plastikszintillationsdetektoren zum Einsatz, die in der PTB gefertigt wurden. Detektoren mit einem Volumen von 0,79 mm3 liegen bereits vor, der Bau von Detektoren mit dem halben Volumen ist geplant. Es wurde bereits Interesse aus Wissenschaft und Wirtschaft bekundet, Messungen an dem neuen Messsystem vorzunehmen.

Roboter und Wasserphantom mit gynäkologischem Applikator und Plastikszintillationsdetektor

Abb.: Roboter und Wasserphantom mit gynäkologischem Applikator und Plastikszintillationsdetektor.