Logo of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Überarbeitung LED-Sonnensimulator abgeschlossen

05.04.2024

Die Arbeitsgruppe 4.53 Solarmodule hat im Rahmen eines BMWK-Forschungsprojekts den bestehenden LED-Sonnensimulator grundlegend überarbeitet und an die Anforderungen moderner Solarmodule angepasst.

Der bisherige 2016 angeschaffte Sonnensimulator war in der Lage Solarmodule mit einer Größe von 100 cm x 200 cm zu messen und hat den Spektralbereich von 370 nm bis 1100 nm mit einer Lichtfeldinhomogenität von 2 % abgedeckt. Besonders die Weiterentwicklung von Solarmodulen auf ein größeres Zelldesign führte dazu, dass sich in den letzten vier Jahren Solarmodule mit einer Größe von 113 cm x 172 cm bzw. 113 x 238 cm und einer elektrischen Leistung bis zu 700 W durchgesetzt haben, was nahezu einer Verdopplung in 5 Jahren entspricht.

Die überarbeitete Version des LED-Sonnensimulators wird dieser Marktentwicklung gerecht und beleuchtet eine Messebene von 140 cm x 240 cm bei einer verbesserten Lichtfeldinhomogenität von nur noch 1 %. Statt 18 LEDs decken jetzt 26 verschiedenfarbige LEDs einen Spektralbereich von 330 bis 1200 nm ab, was der höchsten Güteklasse nach den aktuellen Normen für Sonnensimulatoren entspricht. Neben der erhöhten Leistungsabgabe ist eine weitere entscheidende Neuerung eine dezidierte Rückseitenlichtquelle, um bifaziale Solarmodule zeitgleich vorder- und rückseitig bestrahlen zu können.

Die erfolgreiche Erweiterung ermöglicht es der PTB elektrische Parameter von Solarmodulen mit einer erweiterten Messunsicherheit von weniger als 1 % zu messen.

Bild: Weitwinkelaufnahme des neuen LED-Sonnensimulators.

Ansprechpartner:
Stefan Riechelmann, 4149, stefan.riechelmann(at)ptb.de
Hendrik Sträter, 4187, hendrik.straeter(at)ptb.de