Logo of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Publications

Workinggroup 3.52

Eine Übersicht über die bisherigen, im Volltext verfügbaren, Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe Explosionsgeschützte elektrische Antriebssysteme:

Publication single view

Title:

Zündung von Wasserstoff/Luft-Gemischen durch elektrische Entladungen bei hochfrequenter Wechselspannung

Author(s): F. Lienesch, S. Homann, D. Markus and M. Spilling
Journal: Chemie-Ingenieur-Technik
Year: 2007
Month: April
Volume: 79
Issue: 4
Pages: 473-477
Publisher: Wiley-VCH
Publisher address: Weinheim
DOI: 10.1002/cite.200600143
ISSN: 0009-286X
File URL: fileadmin/internet/fachabteilungen/abteilung_3/explosionsschutz/Veroeffentlichungen/372/Zuendung_durch_hochfrequente_Entladungen.pdf
Abstract: In der chemischen und petrochemischen Industrie lassen sich brennbare Gas/Luft-Gemische häufig nicht ausschließen. Ein sicherer Betrieb dieser Industrieanlagen erfordert daher Explosionsschutzkonzepte, die in einigen Fällen mit wissenschaftlichen Methoden entwickelt werden müssen. Elektrische Entladungen stellen einen komplexen Zündmechanismus für brennbare Gas/Luft-Gemische dar und müssen beim Explosionsschutz elektrischer Geräte besonders berücksichtigt werden. In der Zündschutzart Erhöhte Sicherheit "e" werden aus diesem Grunde offene spannungsführende Teile durch eine erhöhte Dimensionierung der Luft- und Kriechstrecken geschützt. Als Bemessungsgrundlage gilt dabei die Versorgungsspannung, wobei transiente Überspannungen nicht betrachtet werden. In elektrischen Versorgungsnetzen können jedoch schaltungsbedingt transiente Überspannungen mit hochfrequenten Ausgleichvorgängen auftreten, die das Isolationssystem elektrischer Betriebsmittel beanspruchen. Bei umrichtergespeisten Antrieben entstehen auf langen Leitungen Ausgleichvorgänge, die ebenfalls hochfrequente Spannungen hervorrufen.
Im Gegensatz zu Funkenentladungen ist die Zündung durch Vor- und Teilentladungen bei hochfrequenter Wechselspannung bislang wenig betrachtet worden. Diese Veröffentlichung diskutiert Ergebnisse hinsichtlich des Zündrisikos dieser Entladungsformen.

Back to the list view