Logo PTB

235. PTB-Seminar „Zukunft der Metrologie strömender Medien“

25.09.2007

Nach der Begrüßung durch Prof. Peters, Vizepräsident der PTB, diskutierten Vertreter wichtiger Energieversorger, Hersteller für Durchflussmesstechnik, Eichbehörden, Prüfstellen und Universitäten mit den PTB-Teilnehmern aus allen betroffenen Fachbereichen der PTB Braunschweig und Berlin neue Entwicklungen und Trends auf diesem Arbeitsgebiet, um gemeinsam auszuloten, welche messtechnischen Herausforderungen in den nächsten Jahren auf dem Gebiet der Durchfluss-, Mengen- und Wärmemessung gasförmiger und flüssiger Medien zu erwarten sind.

In achtzehn Beiträgen von kompetenten Referenten, u. a. Direktor Schindelar, Geschäftsführer der Fernwärme Wien, Dr. Burger, Geschäftsführer der Bundesvereinigung der Firmen im Gas- und Wasserfach (FIGAWA), Prof. Czarske, TU Dresden, Prof. von Lavante, Universität Essen-Duisburg, Prof. Vorlop, Forschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig, wurde ein breites Spektrum an aktuellen Themen aus den Bereichen Wärmemessung, Flüssigkeitsmessung, Mikrofluidik, optische Strömungsmessung und -diagnose, alternative Brennstoffe, gasförmige Energieträger, Durchflussmessung bei Gasen und Verbrauchsmessung für Gas, Wasser und Wärme behandelt.

Zusammenfassend stellte Dr. Schwartz, Leiter der Abteilung „Mechanik und Akustik“ der PTB und Leiter des Programmkomitees des Seminars in seinem Resumé und Schlusswort fest, dass das Seminar aufgrund der guten Resonanz, der großen thematischen Breite sowie der guten Vorträge und Diskussionen wertvolle Anregungen und Erkenntnisse, auch für die weitere Arbeit der PTB auf dem Gebiet der Metrologie strömender Gase und Flüssigkeiten gebracht hat. Er dankte Referenten, Teilnehmern, Organisatoren sowie dem Programmkomitee und nicht zuletzt dem Helmholtz-Fonds für dessen finanzielle Unterstützung des 235. PTB-Seminars.


Bild 1: Teilnehmer des 235. PTB-Seminars „Zukunft der Metrologie strömender Medien“ am 3./4. September 2007 im Institut Berlin der PTB