Logo PTB

2009 CITAC Award für Arbeiten der PTB zur Wasseranalytik

09.11.2009

Für ihren wissenschaftlichen Beitrag zur Realisierung von Rückführbarkeit und Vergleichbarkeit in der Wasseranalytik in Europa sind Mitarbeiter der Arbeitsgruppe 3.11 (Anorganische Analytik) mit dem 2009 CITAC Award ausgezeichnet worden. Die Arbeiten stehen in Zusammenhang mit der aktuellen Umsetzung von EU-Richtlinien zur Wasseranalytik (Trinkwasserrichtlinie 98/83/EG, Wasserrahmenrichtline 2000/60/EC).

Die Herstellung vergleichbarer Messergebnisse in Europa für die wichtigsten, umweltrelevanten Messgrößen in Wasser wird in verschiedenen EU-Richtlinien zur Wasseranalytik gefordert (EU-Trinkwasserdirektive 98/83/EG, EU-Wasserrahmenrichtline 2000/60/EC (WFD)).
Die praktische Umsetzung dieser Forderung durch die Rückführung der Messergebnisse auf das SI wird im Rahmen des EUROMET-Projekts 924 beispielhaft demonstriert. An diesem Projekt, organisiert von PTB, BAM, LNE und IRMM, sind, neben zahlreichen NMIs aus Europa und anderen Teilen der Welt, weit über 100 Referenz- und Testlaboratorien aus der Wasseranalytik in ganz Europa beteiligt.
Die dauerhafte Sicherstellung der Vergleichbarkeit der Messergebnisse für sehr anspruchsvolle Messgrößen in diesem geographischen Maßstab erfordert neue, innovative und effiziente metrologische Konzepte für Vergleichsmessungen. Solche Konzepte wurden von der Arbeitsgruppe 3.11 gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Industrie (Universität Stuttgart, IWW Rheinisch-Westfälisches Institut Für Wasserforschung) entwickelt, getestet und publiziert (Rienitz et al. Accred Qual Assur (2007) 12:615).
Diese Arbeit wurde jetzt mit dem 2009 CITAC Award ausgezeichnet.

CITAC - Cooperation on International Traceability in Analytical Chemistry – ist eine internationale Vereinigung die sich die Verbesserung der Rückführbarkeit in der Chemie auf weltweiter Ebene zum Ziel gesetzt hat. Die internationale Vergleichbarkeit analytischer Messergebnisse soll unabhängig von Ort und Zeitpunkt ihrer Entstehung sichergestellt sein.
Sie ist eine Zusammenarbeit von Vertretern wichtiger Industrieländer aus allen Kontinenten und entstand aus einem workshop, der bei der Pittsburgh Conference on Analytical Chemistry (PITTCON) in Atlanta im März 1993 abgehalten wurde.