Logo PTB

Forschungsnachrichten 2008

Grundlagen der Metrologie

Im Rahmen eines von der DFG geförderten Vorhabens wird in Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau und der AG Angewandte Thermometrie der PTB der Einfluß von Verunreinigungen auf Phasengleichgewichtstemperaturen von Fixpunktmaterialien wie z. B. Gallium und Indium untersucht. Die Reinheitsbestimmung derartiger Materialien wird in der AG Kalorische Größen (3.31) kryoskopisch unter Verwendung des...

[ more ]

Reinstwasser wird als überall leicht verfügbare Kalibrierflüssigkeit für die gravimetrische Kalibrierung von Volumenmessgeräten für Flüssigkeiten eingesetzt. Bei dieser in zahlreichen Normen beschriebenen Methode wird das von einem Volumenmessgerät aufgenommene oder abgegebene Flüssigkeitsvolumen auf einer Waage gewogen und unter Verwendung der bekannten Dichte der Flüssigkeit das Volumen...

[ more ]

Für die Bestimmung der Avogadro-Konstante und für eine Neu-Definition des Kilogramm wurden in Russland 6 kg Silicium hergestellt, das zu 99,99 % aus dem Isotop 28Si besteht [1]. Das Institut für Kristallzüchtung in Berlin fertigte hieraus einen Einkristall und anschließend wurden in Australien zwei Kugeln mit je 1 kg Masse aus dem Kristall poliert (s. Bild 1). Am 10. April trafen die Kugeln in der...

[ more ]

Das Wachstumshormon als Vertreter aus der Gruppe der Peptidhormone dient in der Klinischen Chemie als diagnostischer Marker für Wachstumsanomalien. Die Bestimmung im Serum erfolgt mit verschiedenen kommerziellen Immunoassays.

Erstmals wurde eine unabhängige Methode entwickelt, die auf die Zugabe von spezifischen synthetischen stabil-isotopen markierten Peptiden zur Serumprobe und ihrer Messung...

[ more ]

Metrologie für die Wirtschaft

Die relevante DIN 55667, Beschichtungsstoffe – Bestimmung der elektrischen Leitfähigkeit und des spezifischen elektrischen Widerstandes, wurde vom Arbeitskreis NA 002-00-07-12 AK unter tatkräftiger Mitwirkung der PTB (Arbeitsgruppe 3.13, Elektrochemie) erarbeitet. Mitglieder in diesem DIN-Arbeitskreis sind neben der PTB Messgerätehersteller, Lackproduzenten und Produktanwender. Die DIN 55667 soll...

[ more ]

Metrologie für die Gesellschaft

Mineralische Phosphor-Düngemittel kommen aus aller Welt nach Deutschland. Teil der Qualitätssicherung dieser Produkte ist der analytische Nachweis der Herkunft ihrer Ausgangsprodukte, insbesondere wenn diese neben Nährstoffen auch unerwünschte toxische und radiaktive Schwermetalle enthalten können.

Wissenschaftler/innen des Institutes für Pflanzenernährung und Bodenkunde der...

[ more ]

Volume 1: Flammable Liquids and Gases / Brennbare Flüssigkeiten und Gase

Die zweite, erweiterte Auflage des Tabellenwerks "Sicherheitstechnische Kenngrößen", das auf den empfohlenen Werten aus CHEMSAFE beruht, wird wieder in zwei Bänden erscheinen. Diese Auflage wurde zweisprachig in deutsch und englisch verfasst. Der erste Band "Flammable Liquids and Gases / Brennbare Flüssigkeiten und Gase"...

[ more ]

Sicherstellung des Explosionsschutzes

Bei der Zündschutzart „Erhöhte Sicherheit“ beruht der Explosionsschutz des Betriebsmittels darauf, eine Entzündung explosionsfähiger Atmosphäre zu vermeiden, wobei die explosionsfähige Atmosphäre auch in das Innere des Betriebsmittels eindringen kann. Die möglichen Zündquellen bei einem Asynchronmotor sind heiße Oberflächen, mechanisch erzeugte Reib- und...

[ more ]

Die Neuausgabe der PTB Prüfregel über explosionsgeschützte elektrische Antriebssysteme ist erschienen. Im Gegensatz zur ersten Ausgabe erstreckt sich die Neuausgabe auf alle anwendbaren Zündschutzarten für elektrische Maschinen. Die aktuelle Gesetzgebung durch die 94/9/EG und die aktuellen Normen der EN 60079-Reihe werden erörtert. Ausführlich ist die Prüfung explosionsgeschützter Maschinen...

[ more ]

In der Sicherheitstechnik werden Gefährdungsbeurteilungen unter anderem auf Basis sicherheitstechnischer Kenngrößen durchgeführt. Diese werden in standardisierten Versuchsverfahren ermittelt. Ein gängiger Versuch ist die Ermittlung der Zündtemperatur in einem beheizten Erlenmeyerkolben. Ziel dieser Arbeit ist es, ein besseres Verständnis über die Entstehung heißer Oberflächen und über die...

[ more ]

Mechanisch erzeugte Zündquellen können Zündungen von explosionsfähigen Atmosphären in der Industrie verursachen. Bisher existiert jedoch kein allgemeingültiges Zündkriterium, um Schäden durch Maschinen im Fehlerfall zu verringern. Desweiteren ist der Einfluss der wirkenden tribologischen Mechanismen bisher nicht klar. Um die Funkenbildung in Abhängigkeit von Relativgeschwindigkeit und...

[ more ]

Elektrostatische Entladungen sind eine häufige Zündquelle von Explosionen. Deren Zündfähigkeit hängt mit der während des Durchbruches der Gasstrecke übertragenen Impulsladung zusammen. Die Impulsladung wird daher als sicherheitstechnisches Kriterium für in explosionsfähigen Atmosphären eingesetzte Geräte und Prozesse verwendet. Die messtechnische Bestimmung dieser Größe stellt somit eine...

[ more ]