Logo PTB

VIA-Konverter,CONFER & CONFER-Tarifierung, CONFER++

Arbeitsgruppe 2.34






VIA-Konverter 1.x

Der auf dem VDN Fachkongress ZMP 2007 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellte VIA-Konverter (vorher bekannt als CONFER-Konverter) ergänzt die nachstehend beschriebene Lastganganzeige- und Tarifierungsprogramm CONFER 1.6x.

Die Konvertierungssoftware transformiert MSCONS-Datensätze in ein für den Anwender verständliches Datenformat. Der Anwender kann zwischen dem CSV-, Excel- oder Calc-Format wählen. Hierbei werden alle notwendigen Informationen der MSCONS-Datei zur Anzeige gebracht (Zählpunktbezeichnung, Tarif, Zustand der einzelnen Energiewerte,...).
Das für den geschäftlichen Verkehr im Elektrizitätsbereich vorgeschriebene
MSCONS-Datenformat kann nach der Konvertierung anschaulich dargestellt werden.

Download VIA-Konverter 1.1

Download VIA-Konverter 1.2 (Testversion für MSCONS 2.0d)

Download VIA-Konverter 1.3 (Testversion für MSCONS 2.1a)

Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen zum VIA-Konverter haben, senden Sie bitte eine Mail an e-zaehler.zulassung(at)ptb.de.




CONFER-Tarifierung

CONFER-Tarifierung ist ein Hilfsmittel für eine einfache Tarifgestaltung von Tarifschaltprogrammen für das Lastganganzeige- und Tarifierungsprogramm CONFER 1.6x. Die hiermit erzeugten Tarifstrukturen müssen in das Verzeichnis "data" in der Programmstruktur von CONFER 1.6x kopiert werden. Nach anschließender Auswahl unter "Programmlauf" und "Eigenschaften" kann das Tarifschaltprogramm von CONFER 1.6x verwendet werden.

Download CONFER-Tarifierung




CONFER 1.6x

Das evaluierte Lastganganzeige- und Tarifierungsprogramm CONFER 1.6x wurde auf der ZMP 2005 in Nürnberg der Öffentlichkeit vorgestellt. Für Elektrizitätsmessgeräte, in deren Bauartzulassung auf die PTB-Anforderungen PTB-A 50.7, 3.1.1.3 B) Bezug genommen wird, stellt CONFER ein von der PTB evaluiertes Mittel dar, welches der Transparenzpflicht bei der Zuordnung von Lastgangdaten und Tarifen genügt. CONFER wurde von der PTB mit Unterstützung von Trägerunternehmen der staatlich anerkannten Prüfstellen für Messgeräte für Elektrizität nach Auftragsvergabe im Ausschreibungsverfahren zusammen mit einem Consultingunternehmen realisiert. Der Evaluierung ging eine Testphase in Versorgungsunternehmen und der PTB voraus. Das Programm wird für den Verband der Netzbetreiber (VDN) von der VWEW Energieverlag GmbH, Frankfurt a. M. vertrieben.

CONFER kann auch bei älteren Lastgangzählern als Transparenzmittel eingesetzt werden, sofern die Lastgangdaten in einem zu CONFER kompatiblen Format vorliegen, z. B. MSCONS/EDIFACT-Format gemäß Metering Code 2004.

Update der Lastganganzeige-Software CONFER auf die Version 1.64

tsdi-Hash-Code CONFER 1.64:
b3db7327454f5c212cf9a8483c1a1544ad05499c

Weitere Informationen zum tsdi-Hash-Code




CONFER++

Das evaluierte Lastganganzeige- und Tarifierungsprogramm CONFER++ 1.9k in der Version vom 04.12.2008 ist ein CONFER-Derivat zur Verwendung von Zählern nach dem SyM2-Standard (www.t-l-z.org).
Zähler nach dem SyM2-Pflichtenheft folgen dem Konzept der geteilten Messwertanzeige. Ein Teil der eichrechtlich zwingend vom Messgerät zu zeigenden Informationen präsentieren die Zähler auf dem im Zählergehäuse integrierten Display. Ein anderer Teil der eichrechtlich zwingend vom Messgerät zu zeigenden Informationen – z.B. die Registrierperiodenmesswerte mit Zeitzuordnung – ist nur über Fernanzeige unter Verwendung eines externen Rechners verfügbar. Das Programm CONFER++ hat deshalb gegenüber des einfachen CONFER-version zwei eichrechtlich wesentliche Zusatzaufgaben: Die kryptologische Validierung der übertragenen Messwerte und die Herstellung eines vertrauenswürdigen Bezuges zwischen der Zählersystemzeit und der astronomischen Zeit.

Der entscheidende Unterschied im Vergleich zu „konventionellen“ Lastgangzählern mit Anzeige der Lastgänge auf dem im Zähler integrierten Display besteht also bei den Zählern nach dem SyM2-Pflichtenheft darin, dass das Programm CONFER nicht nur ein ergonomisches Hilfsmittel darstellt, sondern ohne die Software eine im Sinne des Eichrechts vertrauenswürdige Anzeige der Lastgänge überhaupt nicht möglich ist.
Bei der Verwendung von Zählern nach dem SyM2-Pflichtenheft im Geltungsbereich des Eichrechts muss aus vorgenannten Gründen allen Versorgungsvertragspartnern, insbesondere auch den Stromkunden, das Programm CONFER ++ oder eine damit kompatible und von der PTB als vertrauenswürdig bewertete Software zur Verfügung stehen.

Die Verwendung der Zähler ohne derartige Software ist rechtswidrig.

Das Verfügbarmachen der Software ist Bestandteil der im Sinne des Eichrechts richtigen Verwendung der zugelassenen Elektrizitätsmessgeräte nach dem SyM2-Pflichtenheft.
Die von der PTB validierte und als vertrauenswürdig bewertete Version des Programm ist durch folgenden Hash-Code identifizierbar:

tsdi-Hash-Code CONFER++; 1.9k:
50f6805434230c3d8e174a7e04d90a9f7e9357eb

Weitere Informationen zum tsdi-Hash-Code