Logo PTB

230V- bzw. 220V-Zähler in Stichprobenlosen

Arbeitsgruppe 2.34

Zur Möglichkeit, Zähler für die Nennspannungen 230 V und 220 V (bzw. 3x230/400 V und 3x220/380 V) für das Stichprobenverfahren in Losen zusammenzufassen, hat der VV-AA-Elektrizitätsmessung auf seiner Sitzung am 5./6. März 2003 folgende Vorgehensweise empfohlen:

Zähler, die konstruktiv identisch für 230 V und 220 V zugelassen sind, dürfen unter Inanspruchnahme des Ausnahmerechts (Beschreibung des Stichprobenverfahrens, PTB-Mitteilungen, 110(2000), Heft 1, S.38, Abschnitt 2.2, letzter Satz) in einem Los zusammengefasst werden, obwohl das Stichprobenprüfverfahren nach den PTB-Mitteilungen gleiche Nennspannungen verlangt.

Zähler mit konstruktiv unterschiedlichen Spannungs-Systemen für 230 V und 220 V dürfen nicht in einem Los zusammengefasst werden. Ob die Systeme unterschiedlich oder identisch sind, lässt sich in der Regel den Zulasungsunterlagen entnehmen.

Im Rahmen der Stichprobeprüfungen ist immer mit der auf dem Typschild ausgewiesenen Spannung zu prüfen.

 

M. Kahmann 11.06.2003