Logo PTB

PTB-Seminar - Erfahrungsaustausch Gasbeschaffenheitsverfolgungssysteme

Gasbeschaffenheitsverfolgungssysteme werden in zunehmenden Maße für die Berechnung von Abrechnungsbrennwerten und anderen relevanten Gasbeschaffenheitswerten eingesetzt, insbesondere in Gasnetzen, in denen aufgrund der Existenz von Biogas- oder Wasserstoffeinspeiseanlagen, wegen der anstehenden Marktraumumstellung von L-Gas nach H-Gas oder wegen zunehmender Flexibilisierung des Gasbezugs das klassische Mittelwertverfahren zur Berechnung des Abrechnungsbrennwertes nicht mehr opportun ist. Die gesetzliche Grundlage für diese Systeme liefert § 25 Absatz 4 der Mess- und Eichverordnung, die Ausgestaltung erfolgt durch das DVGW Arbeitsblatt G 685 (2008) Gasabrechnung bzw. DVGW Arbeitsblatt G 685 (2020) Gasabrechnung – Grundlagen der Energieermittlung. Auf dieser Basis wurden seit 2012 ca. zwanzig derartige Systeme in Betrieb genommen.

Der Erfahrungsaustausch soll dazu dienen, Vertreter der Hersteller, der Anwender, der Überwachungsbehörden, der Begutachter und der Regelsetzer zusammenzuführen. Dabei sollen die bisher gesammelten Erfahrungen beim Aufbau, bei der Inbetriebnahme, bei der Begutachtung und bei der Überwachung diskutiert und im Nachgang eine allgemein anerkannte, plausible, nachvollziehbare und realistische Prüfanweisung entwickelt werden, die Willkür und uneinheitliche Interpretation der Anforderungen bei der Begutachtung und der Überwachung in den Bundesländern minimiert.

Der Erfahrungsaustausch wird am 7. und 8. Dezember 2020 (13:00 Uhr – 12:00 Uhr) in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig stattfinden. Geplant ist ein Hybrid-Seminar, bestehend aus Präsenzvorträgen mit Teilnahmemöglichkeit vor Ort und per Internet.

Kontakt: S. Naumann-Liedtke, Tel.: 0531/592-1401, Opens window for sending emailGBHVerfo(at)ptb.de