Logo PTB
Symbolbild "News"

Bundeswirtschaftsminister Müller bei BESSY II

28.06.2001

Gemeinsame Pressemitteilung von PTB und BESSY

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) plant in enger Kooperation mit der Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung mbH - BESSY die Errichtung eines Niederenergie-Kompaktspeicherringes mit durchstimmbarer Elektronenenergie von 200 MeV bis 600 MeV, integriert in die BESSY II-Anlage am Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort in Berlin-Adlershof. Die Pläne der PTB entsprechen dem seit vielen Jahren erkennbaren Bedarf in Europa und werden vom BESSY-Aufsichtsrat ebenso wie vom Kuratorium der PTB nachhaltig unterstützt. Die Bereitstellung der Investitionsmittel wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) für den 4-Jahreszeitraum von 2004 bis 2007 vorgesehen, in dem der Speicherring errichtet werden soll.

Für die Unternehmen der Halbleiterindustrie gewinnt weltweit der UV- und EUV-Spektralbereich zur Realisierung immer kleinerer Halbleiterstrukturen wachsende Bedeutung. Auch die deutsche Industrie unternimmt gemeinsam mit europäischen Partnern große Anstrengungen, um Halbleiterstrukturen mit Breiten von zunächst 70 nm und - entsprechend den Vorgaben der "International Technology Roadmap for Semiconductors" - in 15 Jahren von etwa 20 nm zu erreichen.

Dabei spielen die Arbeiten der PTB zur Entwicklung der erforderlichen komplexen UV- und EUV-Messtechnik eine zentrale Rolle. Die jetzt zu entwickelnden Messmethoden müssen sowohl künftigen Qualitätsstandards genügen als auch wirtschaftlichen Aspekten Rechnung tragen. Eine größere Zahl von Kooperationsvereinbarungen der PTB mit der deutschen Industrie unterstreicht die Bedeutung der neuen UV- und EUV-Messtechnik und lässt auch das Vertrauen erkennen, das die deutsche Industrie in die Kompetenz der PTB auf diesem Gebiet setzt. Für die notwendige Erweiterung des Arbeitsgebietes fehlen bei BESSY II die Kapazitäten.

In begrenztem Umfang - soweit mit der Zweckbestimmung verträglich - soll der Niederenergie-Kompaktspeicherring auch Nutzern der Grundlagenforschung bei BESSY offenstehen, die auf die optimale Bereitstellung von Synchrotronstrahlung bei besonders niedrigen Photonenenergien angewiesen sind.

Weitere Informationen:
Monika Behm, Tel.: 030/3481-444
E-Mail: Monika.Behm(at)ptb.de
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Institut Berlin
Abbestraße 2-12, 10587 Berlin
 
Regina Bost
Tel.: 030/6392-2907, E-Mail: pr(at)bessy.de
Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft
für Synchrotronstrahlung mbH - BESSY
Albert-Einstein-Straße 15, 12489 Berlin