Logo PTB
Symbolbild "News"

PTB und China: Zwanzig Jahre Zusammenarbeit

13.09.1999

Die zwanzigjährige wissenschaftlich-technische Kooperation zwischen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und China wird am 17. September im Rahmen einer Festveranstaltung in der PTB um weitere fünf Jahre verlängert. Das Abkommen unterstreicht die Bedeutung der Messtechnik für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas und zeigt die Wertschätzung der chinesischen Seite für die PTB als Partner der Zusammenarbeit.

Am 17. September unterzeichnen Prof. Dr. Ernst O. Göbel, Präsident der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, und Herr Wang Qinping, Vizedirektor des Nationalen Hauptamtes für Qualität und Technische Überwachung der Volksrepublik China, einen Vertrag zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit. Mit ihren Unterschriften verlängern wie eine seit 20 Jahren bestehende, erfolgreiche Kooperation, die sich mittlerweile zu einer kollegialen Zusammenarbeit in unterschiedlichen Projekten des Messwesens, der Metrologie, entwickelt hat. Diese deutsch-chinesische Zusammenarbeit dient der Weiterentwicklung der Metrologie und dem wirtschaftlichen Aufbau in China und fördert damit zugleich die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern.

Um die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit zwischen der PTB und metrologischen Einrichtungen Chinas nicht nur vertraglich zu verlängern, sondern auch feierlich zu begehen, trifft eine hochrangige chinesische Delegation in Braunschweig ein. Bei der Vertragsunterzeichnung in der PTB werden zugleich Vertreter mehrerer Bundesministerien, der Eichbehörden, der Stadt Braunschweig und der deutschen Industrie anwesend sein.

Weitere Informationen:
Dr. Wolfgang Hemminger, (0531) 592-3010,
E-Mail: wolfgang.hemminger(at)ptb.de
Abteilung Thermodynamik und Explosionsschutz