Logo PTB
Symbolbild "News"

Better insights into the disease multiple sclerosis

Cooperation project of PTB and Charité helps to better monitor the course of the disease and to evaluate the effect of medication

23.09.2011

Wer Multiple Sklerose hat, muss mit ständiger Ungewissheit leben: Wann wird wohl der nächste Krankheitsschub auftreten, zu welchen Störungen wird er führen, wie ausgeprägt werden die Schäden sein und werden sie bleiben oder wieder vergehen? Auch für Ärzte ist es schwierig, die oft diffus wirkenden Schädigungen im Gehirn genauer einzuschätzen oder genau nachzuvollziehen, ob bestimmte Medikamente wirken. Ärzte der Charité - Universitätsmedizin Berlin haben jetzt zusammen mit Messtechnik-Experten der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ein bisschen Licht ins Dunkel gebracht. Sie maßen gezielt die Schichtdicke bestimmter Netzhautbestandteile und die Konzentration eines bestimmten Neuronenmarkers in der Sehrinde des Gehirns. Im Vergleich mit Messungen der allgemeinen Gehirnveränderungen zeigt sich: Beide, sowohl die Veränderungen in der Netzhaut als auch der Neuronenmarker NAA, sind recht gute Indikatoren für das allgemeine Fortschreiten der Krankheit. Die Ergebnisse könnten dabei helfen, die Krankheit insgesamt besser zu verstehen und die Wirkung von Medikamenten effizienter zu überwachen.

A person with multiple sclerosis has to live with constant uncertainty: When will the next flare up perhaps appear; which disorders will it lead to; how pronounced will the damage be; and will it persist or go away again? For physicians, too, it is difficult to evaluate the often seemingly diffuse brain injury more exactly or to accurately evaluate whether certain medication is effective. Physicians of the Charité - Universitätsmedizin Berlin (Berlin's University Hospital Charité) have now, together with experts in metrology from the Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) shed some light on the matter. They selectively measured the layer thickness of certain integral parts of the retina and the concentration of a certain neuron marker in the visual cortex of the brain. The comparison of measurements of the general cerebral changes reveals: Both the changes in the retina as also the neuron marker NAA are quite good indicators for the general progression of the disease. The results could assist in better understanding the disease as a whole and in an improved monitoring of the effects of medication.

Contact Dr. Florian Schubert, PTB Working Group 8.13 In vivo MRI, Tel. +4930 3481-7477,
E-mail: florian.schubert(at)ptb.de

Scientific publication
Pfueller, C. F.; Brandt, A. U.; Schubert, F.; Bock, M.; Walaszek, B. et al. (2011): Metabolic Changes in the Visual Cortex Are Linked to Retinal Nerve Fiber Layer Thinning in Multiple Sclerosis. PLoS ONE 6(4): e18019. doi:10.1371/journal.pone.0018019