Logo of the Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Gateway for public

„Weltweit einmaliger Service“

Nachricht im PTB-Newsletter Genau!
01.12.2023

Ein Interview mit der Geschäftsführerin des PTB-Kompetenzzentrums für Windenergie, Julia Hornig

Frau Hornig, sind Sie glücklich, wenn es weht und stürmt?
Ja, ich mag Wind wirklich gerne, am liebsten an der dänischen Nordseeküste. Und ich freue mich, wenn ich Windenergieanlagen sehe, die sich drehen. Mich stören sie auch nicht, wenn sie in der Gegend herumstehen. Ich finde Windenergieanlagen wirklich schön, vor allem die mit den eiförmigen Gondeln, die Colani entworfen hat.

Haben Sie ein Lieblingsgerät hier im Kompetenzzentrum Wind?
Die große Drehmomentmaschine. Ich begleite das Projekt ja schon seit 2016. Jedes Mal, wenn ich in die große Halle komme, freue ich mich und denke daran, wieviel Arbeit von so vielen Leuten da drinsteckt und was man so investiert hat, damit das jetzt dasteht und funktioniert. Es war so ein langer und aufregender Weg. Das Gerät ist ja eine hundertprozentige PTB-Eigenkonstruktion. 2012 hat die PTB ein Strategiepapier veröffentlicht, 2016 haben wir den Grundstein gelegt. Und nun geht es bald los mit den großen Kalibrierungen. Es ist schon alles sehr spannend! Aber natürlich sind die anderen Geräte hier im Kompetenzzentrum für Windenergie auch Superlative.

Stellen wir uns mal das gute alte Quartettspiel vor (Wissen Sie noch: Autoquartett, U/min und so). Bitte nennen Sie ganz kurz zu jedem Gerät einen Messwert, mit dem es alle Konkurrenten schlägt!
Generell kann man sagen: Immer wenn man die PTB-Karte zieht, dann hat man den Stich gewonnen! Aber nehmen wir mal die drei größten Geräte hier:

Wind-Lidar: 3-d-Windgeschwindigkeit mit einer Messunsicherheit von einem Prozent – und das vor allem auch bei unebenem Gelände und bei turbulentem Wind. Andere Geräte haben in unebenem Gelände einen Messfehler bis 20 Prozent. (Und auch in ebenem Gelände kriegen sie keine 1 Prozent hin.)

Drehmomentmessmaschine: 5 Meganewtonmeter, in Zukunft sogar bis zu 20 Meganewtonmeter. Aber schon jetzt ist das ein Messbereich, den es auf der Welt sonst nirgends gibt.

Groß-Koordinatenmessgerät: Das Gerät ist gekauft worden, aber dann mit PTB-Kniffen besser gemacht worden als andere. Es misst große Dinge (z. B. Zahnräder) in einem Messvolumen von 5 m × 4 m × 2 m, und das auf wenige Mikrometer genau. Das ist ein Bruchteil von einem Haar. Daher müssen wir uns beim Hineingehen immer die Schuhe sauber machen, denn bei mikrometergenauen Messungen misst man halt jedes Staubkörnchen auf der Oberfläche mit.

Man kennt ja die gigantischen Ausmaße, wenn nur ein Flügel einer Windenergieanlage über die Autobahn gefahren wird. Wie ist das bei den Messgeräten, die hier kalibriert werden? Werden die mit schweren LKWs hier aufs Gelände gefahren?
Ja, in der Tat. Unser Drehmomentaufnehmer, den wir hier einsetzen, wiegt bei 1,2 Metern Durchmesser immerhin 1,8 Tonnen. Zusammen mit den speziellen Adaptern sind wir dann bei rund 6 Tonnen. Zurzeit sind die Drehmomentaufnehmer der Firmen noch kleiner, aber das wird sich natürlich ändern. Und wenn wir in Zukunft sogar bis zu 20 Meganewtonmetern messen können (also in der Größenordnung, wie sie bei Offshore-Windenergieanlagen vorkommen) – naja, das können Sie jedenfalls nicht mehr in den Kofferraum legen.

Gibt es irgendwo noch eine ähnlich große Anzahl an Dienstleistungen für die Windenergiebranche wie hier in der PTB?
Nein, zumindest nicht in dieser Form. Unser Service für die Windenergiebranche ist weltweit einmalig.

Frau Hornig, vielen Dank für das Gespräch!

Das Gespräch führte Erika Schow

 

Ansprechpartnerin
Dr. Julia Hornig, Leiterin des PTB-Fachbereichs 1.4 Gase und Geschäftsführerin des PTB-Opens internal link in current windowKompetenzzentrums für Windenergie, Telefon: (0531) 592-1020, E-Mail: Opens local program for sending emailjulia.hornig(at)ptb.de

 

Und hier können Sie ein bisschen Opens internal link in current windowmehr zu den drei großen Messeinrichtungen im Komptenzzentrum für Windenergie lesen.  

 

Dies ist ein Artikel im PTB-Newsletter Opens external link in new windowGenau!