Logo PTB
Gateway for press

„First Lady“ und Kultusminister treffen Auszubildende der PTB

Besuch am 17. März 2020 während der „Woche der beruflichen Bildung“

11.03.2020

Dort, wo üblicherweise gefräst, gespant und gebohrt wird, hat sich für den 17. März 2020 hoher Besuch zum Gespräch angekündigt. In der „Woche der beruflichen Bildung“ (vom 17.-24. März) schaut Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne auch in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) vorbei, um sich hier ganz gezielt über die Ausbildung der PTB zu informieren und um mit Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Begleitet wird er von Elke Büdenbender, der „First Lady Deutschlands“.

Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten und somit "First Lady" Deutschlands. Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler

Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Foto: Foto-AG Melle/Wikipedia

In der „Woche der beruflichen Bildung“ besuchen viele Ministerinnen und Minister in Niedersachsen zahlreiche Orte der beruflichen Bildung. Sie betonen damit die große Bedeutung, welche sie der dualen Berufsausbildung in Deutschland beimessen. Eine der Besuchsstationen ist die PTB, die mit ihren mehr als 120 Auszubildenden in zehn Ausbildungsberufen am Standort Braunschweig zu einem der größten Ausbildungsbetriebe in der Region gehört. Im Zentrum des Besuches von Minister Tonne und Frau Büdenbender stehen dabei Gespräche mit angehenden Feinwerkmechanikern und -mechanikerinnen in der Lehrwerkstatt der PTB sowie mit zukünftigen Physiklaborantinnen und -laboranten. „Wir freuen uns sehr über diesen hohen Besuch, der ein wichtiges Zeichen für die Förderung der beruflichen Bildung setzt und zugleich die Wertschätzung gegenüber unserer PTB-Ausbildung ausdrückt", sagt der Beauftragte für die Berufsausbildung in der PTB, Bernd Weihe. Sicher ist: Die Auszubildenden werden etwas zu erzählen haben – während des Besuchs. Und danach. jes/ptb