Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Stellenausschreibung

Postdoc oder Doktorand / Doktorandin (m/w/d) der Fachrichtung Physik, Projekt „opticlock“ (22-391-4) Mittwoch, 30. November 2022

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologieinstitut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.


Am Standort Braunschweig ist im Fachbereich 4.4 „Zeit und Frequenz“ zum frühestmöglichen Zeitpunkt - befristet für 3 Jahre - folgende Stelle zu besetzen:


Postdoc oder Doktorand / Doktorandin (m/w/d)
der Fachrichtung
Physik, Projekt „opticlock“
Entgeltgruppe 13 TVöD Bund ○ Vollzeit 39 Std./Woche ○ befristet


Für Promovierende erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (85%).

In der Arbeitsgruppe 4.43 werden optische Uhren mit gespeicherten Ionen entwickelt, wobei das Yb+ Ion genutzt wird, da es sowohl für die Realisierung einer optischen Uhr höchster Genauigkeit als auch für Anwendungen im Bereich Quantentechnologien attraktiv ist. Im Rahmen eines industriegeführten Projekts (www.opticlock.de) wurde ein kompaktes und dauerbetriebsfestes Gesamtsystem geschaffen. Außerdem eignen sich die Yb+-Uhren hervorragend zur Untersuchung von Fragestellungen aus der fundamentalen Physik, wie der Suche nach Dunkler Materie oder einer möglichen Zeitabhängigkeit der Feinstrukturkonstante. Für mehrere dieser Tests besitzt die AG derzeit die weltweit führende Stellung. Wir bieten in diesem Projekt die Möglichkeit zu experimenteller Forschung in einem äußerst spannenden Arbeitsgebiet im international renommierten Zeitlabor der PTB.

 

Ihre Aufgaben:

Im Rahmen der Beschäftigung in enger Kooperation mit Beteiligten aus der Industrie soll das Gesamtsystem opticlock überarbeitet und verbessert werden und für Vergleiche mit anderen optischen Uhren an der PTB und bei externen Mitwirkenden genutzt werden. Die Arbeiten umfassen insbesondere:

  • Erweiterung des experimentellen Aufbaus, insbesondere der Laser und Laseroptik in Abstimmung mit einem industriellen Beteiligten
  • Erweiterung der existierenden Experimentsteuerung mit ARTIQ gemeinsam mit einem industriellen Beteiligten
  • Evaluation systematischer Frequenzverschiebungen
  • Untersuchung neuer Verfahren zur Abfrage des Referenzübergangs
  • Implementierung effizienter Zustandsdetektion und Laserkühlung, um die effektive Messzeit der optischen Uhr zu vergrößern
  • Betrieb und Begleitung der optischen Uhr bei Messeinsätzen bei verschiedenen europäischen Mitwirkenden
  • Durchführung, Auswertung und Analyse von Vergleichsmessungen mit anderen optischen Uhren, auch für eine Suche nach Verletzungen des Äquivalenzprinzips

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Fachrichtung Physik und (bei Postdocs) Promotion in Experimentalphysik
  • Kenntnisse und Erfahrungen aus den folgenden Gebieten sind von Vorteil: Atomphysik, Laserspektroskopie, Laserstabilisierung, analoge und digitale Elektronik, automatisierte Datenerfassung sowie Programmierung
  • Hohes Engagement sowie eigenverantwortliches Arbeiten
  • Reisebereitschaft zu Messeinsätzen und zu Projekttreffen
  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Starkes Interesse an experimentellen Tätigkeiten sowie experimentelles Geschick

 

Wir bieten:

  • Weltweit führende Forschungseinrichtung mit ausgezeichneter Infrastruktur
  • Hervorragende nationale und internationale Vernetzung
  • Bezahlung gemäß Tarifvertrag öffentlicher Dienst Bund (TVöD Bund)
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexibles Arbeiten und Teilzeitmodelle)
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr
  • Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Gute Verkehrsanbindung (Bus und Fahrrad), Zuschuss zum Job-Abo Region Braunschweig, kostenfreie Parkplätze
  • Kita und Kantine auf dem Gelände

 

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie im Fachbereich 4.4 bei:
Herrn Dr. E. Peik, Tel.: 0531 592-4400, E-Mail: ekkehard.peik(at)ptb.de oder
Herrn Dr. N. Huntemann, Tel.: 0531 592-4430, E-Mail: nils.huntemann(at)ptb.de .

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte nutzen Sie unser

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an folgende Anschrift senden:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 22-391-4
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Bewerbungszeitraum: 2. November 2022 bis 30. November 2022.