Logo PTB

Stellenausschreibung

10 Nachwuchswissenschaftler/innen Doktoranden/innen oder Postdocs (m/w/d) für Forschungsprojekte auf den Gebieten der Erklärbarkeit, Robustheit und Unsicherheit von KI-Systemen in der Medizin (21-233-P) Montag, 8. März 2021

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Künstliche Intelligenz (KI) hält Einzug in den Gesundheitssektor, wo die zunehmende Anwendung von KI in verschiedenen medizinischen Bereichen einen großen Einfluss auf die Patientenversorgung haben wird: KI-unterstützte Werkzeuge bieten die attraktive Aussicht, Fachkräften im Gesundheitswesen zu ermöglichen, Lösungen für komplexe Probleme zeiteffizient zu finden. KI-Systeme bringen wirtschaftliche und gesellschaftliche Vorteile mit sich, sie bergen aber auch Risiken. Die PTB arbeitet daran, diese Risiken zu minimieren, indem sie eine solide Basis für vertrauenswürdige KI-Systeme schafft.

Zur Verstärkung unseres interdisziplinären Teams im Bereich der KI-Forschung sind befristet für 3 Jahre ab dem 1. Juni 2021 folgende Stellen zu besetzen:

 

10 Nachwuchswissenschaftler/innen
Doktoranden/innen oder Postdocs (m/w/d)

für Forschungsprojekte auf den Gebieten der Erklärbarkeit,
Robustheit und Unsicherheit von KI-Systemen in der Medizin

Entgeltgruppe 13 TVöD Bund (100% für Postdocs, 85% für Promovierende)

 

Dienstort wird je nach Projekt entweder Braunschweig [BS] oder Berlin [B] sein.

 

Zur Auswahl stehende Forschungsprojekte:

  1. Entwicklung standardisierter Qualitätskontrollen von KI-Anwendungen in der Intensivmedizin [B]
  2. Maschinelle Lernalgorithmen mit quantifizierbarer Unsicherheit zur Lösung des inversen Problems bioelektromagnetischer Verfahren und zur Signaltrennung [B]
  3. Erklärbares maschinelles Lernen in der Biomedizin: Weiterentwicklung von Theorie und Praxis [B]
  4. Invertierbare neuronale Netze als Methode zur Lösung des inversen Problems der Hämodynamik [B]
  5. Robuste maschinelle Lernsysteme für die quantitative Magnetresonanztomographie [B]
  6. Aktives Lernen auf Basis der Fischer-Information [B]
  7. Unsicherheitsbestimmung tiefer neuronaler Netze vs. Methoden der konventionellen Statistik [B]
  8. Künstliche Intelligenz für die biomarkerbasierte Diagnose und Prognose der Parkinsonschen Krankheit [BS]
  9. KI-basierte Bildoptimierung zur Reduzierung der Strahlenbelastung bei der CT-Bildgebung [BS]
  10. Dosimetrie in der medizinischen Röntgenbildgebung auf Basis tiefer neuronaler Netze [BS]
  11. Unsicherheit der Dosisbestimmung in der Strahlenmedizin: KI-basierte Verfahren vs. Monte-Carlo-Simulationen [B]
  12. Parametrisches Mapping in der Magnetresonanztomographie unter Berücksichtigung der räumlichen Regularisierung und von Unsicherheitsabschätzungen [B]
  13. Maschinelle Lernverfahren zur beschleunigten Strahlungstransportsimulation in der Strahlenmedizin [B]

Sie werden Ihre Forschung als Teil unseres interdisziplinären Teams und vernetzt mit Partnern aus der Wissenschaft innerhalb eines Rahmenprogramms (Curriculum in englischer Sprache) durchführen, das den interdisziplinären Austausch und die Bündelung von Wissen fördert.

Ihr Profil:

Wir suchen hochmotivierte, wissbegierige, begeisterungsfähige und ergebnisorientierte Kandidaten/innen mit ausgezeichneten akademischen Leistungen, die

  • einen Master-Abschluss mit überdurchschnittlicher Note in einer relevanten wissenschaftlichen Disziplin haben, wie in den Projektbeschreibungen angegeben
  • über frühere Forschungserfahrung in einem für das jeweilige Projekt relevanten Bereich verfügen (bei Bewerbung auf eine Postdoc-Stelle)
  • gut strukturiert, selbstständig und auch im Team arbeiten
  • über ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit in Englisch in Wort und Schrift verfügen
  • in der Lage sind, wissenschaftliche Publikationen zu verfassen und zu präsentieren
  • die Bereitschaft zu Reisen zwischen den Standorten der PTB und im In- und Ausland haben

 

Wir bieten:

  • Themenübergreifende Einarbeitung im Rahmen einer einwöchigen Sommerschule
  • Intensive Promotionsbetreuung durch ein interdisziplinäres Team
  • Hervorragende nationale und internationale Vernetzung
  • Weltweit führende Forschungseinrichtung mit ausgezeichneter Infrastruktur
  • Bezahlung gemäß Tarifvertrag öffentlicher Dienst Bund (TVöD Bund) einschl. Jahressonderzahlung und vermögenswirksamer Leistungen

 

Weitere fachliche Informationen zu diesen Stellen erhalten Sie bei:
Herrn Dr. D. Auerbach, Tel.: 0531 592-3102, E-Mail: david.auerbach(at)ptb.de oder
Herrn Dr. H. Rabus, Tel.:030 3481-7054, E-Mail: hans.rabus(at)ptb.de.

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Sollten Sie in die engere Wahl kommen, werden Sie zu einem Online-Interview eingeladen, das zwischen dem 15. und 31. März 2021 stattfinden und aus zwei Teilen bestehen wird: Der erste Teil umfasst das eigentliche Vorstellungsgespräch sowie eine Präsentation, in der Sie eine aus dieser Liste gewählte Publikation zusammenfassen, und eine daran anschließende fachliche Diskussion. Im zweiten Teil finden bilaterale Gespräche mit den für die Projekte zuständigen Wissenschaftlern statt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, die Folgendes enthält:

  • Lebenslauf (in dieser Vorlage)
  • Bachelor- und Master-Abschlusszeugnisse
  • Schulabschlusszeugnisse

 

Bewerber/innen für Postdoc-Stellen fügen bitte zusätzlich bei:

  • Promotionsurkunde
  • Namen und Kontaktdaten von mindestens 2 Referenzen

 

Bitte nutzen Sie unser

und laden Sie die Anlagen in der oben angegebenen Reihenfolge als ein einzige PDF-Datei hoch.
Alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an folgende Anschrift senden:


Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 21-233-P
Bundesallee 100
38116 Braunschweig


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

Bewerbungszeitraum: 15. Februar 2021 bis 8. März 2021.