Logo PTB

Stellenausschreibung

HPC Systemadministrator / Software-Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Informatik bzw. Computational Physics (20-16-Q)Sonntag, 31. Mai 2020

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Referat Q.45 „Hochleistungsrechnen“ der Abteilung Q ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:


HPC Systemadministrator / Software-Ingenieur (m/w/d)
der Fachrichtung Informatik bzw. Computational Physics



Die Stelle ist unbefristet. Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TVöD Bund. Dienstort ist Berlin.

Das Referat Q.45 am PTB-Standort Berlin betreibt ein Hochleistungs-Rechencluster aus Computer Servern unter Linux für anspruchsvolle wissenschaftliche Berechnungen als Dienstleistung für die Fachabteilungen der PTB. Dieses Cluster stabil zu betreiben, zu seinem weiteren Ausbau beizutragen, die Installation laufend zu ergänzen, neue Softwarepakete in Betrieb zu nehmen sowie die Nutzer beim Einsatz von HPC-Kapazitäten für die physikalische Forschung zu unterstützen – all das gehört zu den Herausforderungen dieser Stelle.

 

Aufgabengebiet:

  • Betreuung und Software-Administration des High Performance Computing (HPC-) Clusters der PTB
  • Bereitstellen, Kompilieren und Installieren von Software-Paketen für numerische Anwendungen im Bereich „Computational Physics“; Lizenzmanagement
  • Betreuung und Support für wissenschaftliche Nutzer; Heranführung neuer PTB-Nutzer an die Verwendung von HPC-Kapazitäten für die PTB-Forschung
  • Dokumentation der Software-Installation und der Cluster-Konfiguration
  • Mitarbeit an der strategischen Weiterentwicklung des HPC-Clusters, auch in Richtung Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

 

Anforderungsprofil:

  • Einschlägiger Hochschulabschluss als Bachelor oder Dipl.-Ing. (FH) der Fachrichtung Informatik, Computer Science, Software-Engineering, Data Science, Digital bzw. Computational Engineering, Scientific Computing, Simulation Science oder einer eng verwandten Studienrichtung mit informationstechnischem Schwerpunkt
  • Mehrjährige, fundierte Erfahrungen mit der Systemadministration von Linux-Servern; nachgewiesene Kenntnisse in der Linux-Automatisierung (Shell-Programmierung, Python)
  • Erfahrungen in der anwendergerechten Bereitstellung wissenschaftlicher Software im Bereich Computational Physics (z.B.: OpenFOAM, Fluent, Quantum Espresso)
  • Wissen über parallele Programmiermodelle und deren Implementierung (Open MPI); vertieftes Verständnis der Paradigmen des Hochleistungsrechnens und Kenntnis der entsprechenden Architekturen; Kenntnisse über Infiniband-Verbindungsnetzwerke
  • Erfahrungen in der Cluster-Administration mit xCat, mit Intel Cluster Studio bzw. des Ressource-Managers Moab sind von Vorteil.
  • Erfahrungen mit dem Versionskontrollsystem Git, im Bereich Remote Visualization, und/oder mit Container Plattformen (Docker) sind von Vorteil.
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der IT-Sicherheit und der Anforderungen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik sind wünschenswert.
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • gute Englischkenntnisse, Deutschkenntnisse sind von Vorteil
  • ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und Freude am IT-Support für Nutzende und Forschende

 

Weitere fachliche Informationen erhalten Sie bei
Herrn Dr. Daniel Lübbert, Tel.: 030 3481-7801, E-Mail: Daniel.Luebbert(at)ptb.de

 

Link zum Referat

 

Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte nutzen Sie unser

oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
- Institut Berlin -
Kennziffer 20-16-Q
Abbestraße 2-12
10587 Berlin


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.

 

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2020.