Logo PTB

Studentische Arbeit

Thema
MR-spektroskopische Messung von Makromolekülen in vivo zur besseren Modellierung und Quantifizierung von Makromolekülen und Metaboliten in der MR-Spektroskopie Quantifizierung
Eingestellt am
10.04.2018
Kennziffer
18.11.812
Kategorie
Master-Arbeit
Beschreibung

Mit Hilfe eines MRTs kann man nicht nur Bilder vom Inneren des menschlichen Körpers aufnehmen, sondern mit Hilfe der MR-Spektroskopie auch Informationen über die Konzentrationen bestimmter chemischer Stoffe („Metaboliten“) in verschiedenen Geweben gewinnen. In der Arbeitsgruppe in-vivo MRT werden Techniken der MR-Spektroskopie sowie Methoden zur Datenauswertung und -quantifizierung entwickelt, an MR-Tomographen mit verschiedenen Feldstärken (3 Tesla wie im Klinikeinsatz und 7 Tesla Prototyp) implementiert und getestet, und letztendlich in klinischen Studien (in Zusammenarbeit mit klinischen Partnern) eingesetzt.
Wenn mit MR-Spektroskopie ein Spektrum der Gehirnmetaboliten gemessen wird, enthält das Spektrum immer auch Signale von Makromolekülen (z.B. Lipide oder Proteine). Diese Makromolekülsignale sind allerdings in den meisten Fällen nicht klar aufgelöste Peaks, wie die der Metaboliten, sondern eher breite „Hügel“ die mit den Peaks der Metaboliten überlagert sind. Darum müssen sie bei der Quantifizierung berücksichtigt werden. Üblicherweise werden alle Signale von Makromolekülen zusammen modelliert, so dass sich die Verhältnisse zwischen den Makromolekülsignalen nicht ändern können. Dieses Modell ist aber sehr vereinfacht, da sich die Konzentrationen der Makromoleküle in verschiedenen Hirnregionen oder auch in Krankheiten durchaus ändern können.
Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines flexibleren Modells für die Quantifizierung von Makromolekülen zu entwickeln und damit die Quantifizierung von MR-Spektroskopiedaten zu verbessern.
Durch die Arbeit werden grundlegende Kenntnisse über die MR-Physik und die MR-Spektroskopie vermittelt.

Stellenanforderungen
  • Student/in der Physik, Ingenieurwissenschaften, Elektrotechnik, Medizintechnik, Informatik oder in einem verwandten Studiengang
  • Programmierkenntnisse (bevorzugt in Matlab oder C/C++)
  • Interesse an MR-Physik, Biochemie und biomedizinischen Anwendungen
Beschäftigungsort
Berlin
Organisationseinheit
Abt. 8 "Medizinphysik und metrologische Informationstechnik"
Interessiert?

Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder wenden Sie sich direkt an:

Frau Ariane Fillmer
E-Mail: ariane.fillmer(at)ptb.de
Tel.: 030 3481 7470


Opens external link in new windowLink zur Arbeitsgruppe