Logo PTB

Netzwerk-Projekt „Metrologie für fortschrittliche Fertigung“ gestartet

Kategorien:
  • Metrologie für die Wirtschaft
  • Abteilung 5
22.12.2020

Von der EU wurde der Bereich „Advanced Manufacturing“ (Fortschrittliche Fertigung) als eine von 6 Schlüsseltechnologien mit vielfältigen Anwendungen in verschiedenen Industriebereichen identifiziert. In 2015 wurden in der EU 2,1 Millionen Firmen mit etwa 30 Millionen Beschäftigten dem Bereich “Manufacturing” zugeordnet. Für das kommende Jahrzehnt werden für den Fertigungssektor große Herausforderungen durch Transformationsprozesse gesehen, aber auch Chancen. Beispiele hierfür sind z.B. die zunehmende Digitalisierung, die integrierten Fertigungsinfrastrukturen (Industrie 4.0), die additiven Fertigungstechnologien und die Anforderungen durch den Green Deal der EU. Um das Potenzial der Metrologie für die bevorstehenden Entwicklungen im Bereich der fortschrittlichen Fertigung optimal einsetzen und kontinuierlich fortentwickeln zu können, wurde im Juni 2020 das im Rahmen von EMPIR geförderte Netzwerkprojekt „Support for a European Metrology Network on advanced manufacturing“ gestartet (kurz: AdvManuNet), welches die Unterstützung und Etablierung eines Europäischen Metrologie-Netzwerkes (EMN) [1] zum Thema Advanced Manufacturing verfolgt [2, 3].

Es wurden bereits spezifische Themen der fertigenden Industrie in mehreren im Rahmen von EMRP und EMPIR geförderten Projekten bearbeitet. Die Webseite von EURAMET gibt hierzu einen Überblick, speziell über die Ergebnisse von Projekten, die in den Forschungsaufrufen „Metrology for Industry“ gefördert wurden [4]. Es existiert allerdings bislang noch keine Struktur innerhalb von EURAMET, um die spezifischen metrologischen Fragestellungen der fertigenden Industrie in Europa gezielt aufzugreifen und hierdurch im Austausch mit den Interessengruppen (Stakeholder-Dialog) aus der fertigenden Industrie auch die Grundlagen für eine abgestimmte strategische Planung (Roadmap) der metrologischen Infrastruktur in den europäischen Metrologieinstituten zur Unterstützung der fortschrittlichen Fertigung zu entwickeln. Im Projekt soll deshalb das in verschiedenen EURAMET Komitees, wie z.B. TC-L, TC-T, etc. vorhandene Knowhow zur Unterstützung bei metrologischen Fragestellungen für fortschrittliche Fertigungsmethoden eingebracht werden. Weiterhin soll im Projekt eine Infrastruktur entwickelt werden, um auf die für fortgeschrittene Fertigungstechnologien relevanten Ergebnisse von Forschungsprojekten (knowledge base) gezielt zugreifen zu können, sowie ein Angebot für die metrologische Aus- und Fortbildung in für „advanced manufacturing“ relevanten Themen zu entwickeln, insbesondere im Rahmen der berufsbegleitenden Fortbildung. Dabei wird Wert daraufgelegt, Lücken im vorhandenen Fortbildungsangebot zu identifizieren und somit das Angebot komplementär weiterzuentwickeln. Schließlich verfolgt das Projekt das Ziel, das geplante EMN zum Thema „Advanced Manufacturing“ als primäre Kontakt- und Anlaufstelle für alle metrologisch relevanten Fragen zur Unterstützung der fortschrittlichen Fertigung in Europa zu entwickeln.

Das im Rahmen von EMPIR geförderte Netzwerkprojekt AdvManuNet (19NET01) wird von 11 Projektpartnern bearbeitet, von der PTB koordiniert und hat eine Laufzeit von 4 Jahren. 

 

Literatur

[1] https://www.euramet.org/european-metrology-networks/

[2] www.euramet.org/research-innovation/search-research-projects/details/project/support-for-a-european-metrology-network-on-advanced-manufacturing

[3] H. Bosse et al., “AdvManuNet: a networking project on metrology for advanced manufacturing”, euspen’s 20th International Conference & Exhibition (online), June 2020, https://www.euspen.eu/knowledge-base/ICE20374.pdf

[4] www.euramet.org/metrology-for-societys-challenges/metrology-for-industry/

 

Kontakt

Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dr. Dr. Jens Simon

Telefon: (0531) 592-3005
E-Mail:
jens.simon(at)ptb.de

Anschrift

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Bundesallee 100
38116 Braunschweig