Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen
Symbolbild Struktur

Industrielles Messwesen

Referat 9.11

Aufgaben

Das Referat 9.11 Industrielles Messwesen bildet die Schnittstelle zwischen den Arbeitsgruppen und Fachbereichen der PTB sowie den externen Partnern auf allen Feldern der Qualitätsinfrastruktur (QI). Bei den externen Partnern handelt es sich um Kalibrierlaboratorien, aber auch um Prüflaboratorien, Inspektionsstellen und Eichbehörden sowie Unternehmen der Messtechnik. Weitere Zielgruppen der Aktivitäten des Referats sind Industrielaboratorien, Normungsinstitute sowie Nationale Metrologie Institute weltweit.

Über die Nutzung der internationalen Beziehungen der PTB, speziell auch im Rahmen der regionalen Metrologieorganisationen EURAMET und COOMET, werden die Aktivitäten von 9.11 über die nationale Ebene erweitert und tragen somit zu einer europäischen und internationalen Harmonisierung der QI bei.

Das Referat 9.11 sorgt für einen fachlichen Austausch mit den o. g. Partnern im Deutschen Kalibrierdienst (DKD) und bewirkt auf diese Weise, dass die Einheitlichkeit des Messwesens in Deutschland sichergestellt wird. Damit erfüllt das Referat einen gesetzlichen Auftrag1 der PTB. Das vorrangige Arbeitsmedium bilden dabei Kalibrierverfahren, ihre Beschreibung und nationale sowie internationale Regeln der Konformitätsbewertung.

Einen weiteren Schwerpunkt des Referats stellt der Transfer von in der PTB entwickeltem Know-how in die Wirtschaft dar. Ziel ist es, den Wissens- und Technologietransfer mit geeigneten Maßnahmen zu fördern2. Die wesentlichen Ziele sind dabei die enge Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft, die Verwertung von in der PTB entwickelten Technologien z. B. über die Lizenzierung von Patenten sowie die Begleitung von Ausgründungen.

Der dritte Tätigkeitsbereich von 9.11 umfasst die Durchführung des Projekt- und Finanzmanagements für Twinning-Projekte der Europäischen Union und für Verwaltungspartnerschaften des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Bereich QI sowie die Koordinierung der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mit COOMET und seinen Mitgliedern, insbesondere mit den russischen Staatsinstituten.

Die Koordinierung der Gastwissenschaftler-Programme der PTB sowie die Mitarbeit in interdisziplinären Gremien in EURAMET, beispielsweise zur europäischen Harmonisierung von Kalibrierrichtlinien, stellen weitere wichtige Elemente für einen internationalen Wissenstransfer dar.

 

1§6 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 und Absatz 2 Satz 2 des Einheiten- und Zeitgesetzes (EinhZeitG) https://www.gesetze-im-internet.de/me_einhg/BJNR007090969.html 

2§6 Absatz 3 Nummer 3 des EinhZeitG https://www.gesetze-im-internet.de/me_einhg/BJNR007090969.html