Logo PTB

Komplexe Systeme in Biophysik und Medizin

Arbeitsgruppe 8.43

Profil

Ein komplexes System weist per Definition emergente Eigenschaften auf, die seine Einzelteile nicht besitzen und die erst durch das Zusammenwirken der Einzelteile entstehen. Die Anwendbarkeit des Superpositionsprinzips wird dabei durch die Nichtlinearität der Gleichungen verhindert. Daher können im Allgemeinen nicht alle Systemkomponenten detailliert modelliert werden und die Wahl einer zur Fragestellung passenden Beschreibungsebene ist entscheidend. Komplexität ist allgegenwärtig in der belebten Natur. Damit eröffnet sich ein weites theoretisches Forschungsfeld in der Biophysik und der Medizin. Eingebunden in den Sonderforschungsbereich 910 ("Kontrolle selbstorganisierender nichtlinearer Systeme") und das Graduiertenkolleg 1558 ("Kollektive Dynamik im Nichtgleichgewicht") untersuchen wir mit numerischen und analytischen Methoden folgende Auswahl komplexer Systeme aus Biophysik und Medizin.

 

Nach oben

Forschung/Entwicklung

Nach oben

Dienstleistungen

PTB-interne Beratung und Unterstützung auf dem Gebiet der Modellierung komplexer Systeme.

Nach oben

Informationen

Nach oben