Logo PTB

Praktische Messunsicherheit

Messunsicherheit

Inhalt

Messunsicherheit

Ein vollständiges Messergebnis erfordert eine quantitative Angabe seiner Unsicherheit. Diese Messunsicherheit reflektiert das unvollständige Wissen über die Messgröße und ermöglicht die Beurteilung der Zuverlässigkeit, der Vergleichbarkeit oder eines Risikos, das mit dem Messergebnis verbunden ist. In der Metrologie ist die Angabe der Unsicherheit z.B. bei der Rückführung einer Messung auf die zugrunde liegende SI Einheit wesentlich.

 

DerOpens external link in new window „Guide to the Expression of Uncertainty in Measurement“ (GUM) bietet allgemein gültige Regeln zur Auswertung von Unsicherheiten beim Messen und ist heute ein international anerkannter Leitfaden. Somit sorgt der GUM für Einheitlichkeit bei Unsicherheitsangaben und für internationale Vergleichbarkeit von Messungen – eine Grundlage für Handel und Wirtschaft.

Praktische Unterstützung

Die PTB-Arbeitsgruppe 8.42 bietet praktische Unterstützung auf dem Gebiet der Messunsicherheit an. Statistische Fragestellungen sowohl zum GUM als auch darüber hinaus werden in Beratungen mit PTB-Mitarbeitern sowie durch Kooperationen, in Forschungsarbeiten (siehe AG 8.42) und durch Mitarbeit in Gremien behandelt. Zur Unterstützung der Auswertung von Unsicherheiten nach Regeln des GUM bietet die Arbeitsgruppe zusätzlich Fortbildungen an. Software-Anwendungen erleichtern die Umsetzung dieser Auswertungen.

Außerdem unterstützt die Arbeitsgruppe das gesetzlichen Messwesen in statistischen Fragen (im Opens external link in new windowPTB-Arbeitskreis „Statistik für das Mess- und Eichrecht“ und im Opens external link in new windowAGME-Arbeitsausschuss „Prüfstellen & Stichprobenverfahren“) und entwickelt in Absprache mit deutschen Eichbehörden Stichprobenverfahren und –pläne zur Umsetzung des § 35 der neuen Mess- und Eichverordnung.

 

Fortbildungen

Die PTB-Arbeitsgruppe 8.42 bietet regelmäßig Fortbildungen, Seminare und andere Veranstaltungen auf dem Gebiet der Messunsicherheit an. Diese fördern die Anwendung des GUM sowie seiner Supplemente und vermitteln ein besseres Verständnis der Methoden zur Auswertung von Messunsicherheit sowie deren Anwendbarkeit.

PTB-Seminare "Berechnung der Messunsicherheit – Empfehlungen für die Praxis"

  • Für Mitarbeiter in Prüf- und Kalibrierlaboratorien: alle 2 Jahre im Frühjahr in Berlin, Information der Veranstaltungen (Programme und Präsentationen der Jahre 20162014, 2013, 2012, 2011)
  • Termin: 15.-16.03.2018 in der PTB Berlin

Schulungen "Einführung in die Berechnung der Messunsicherheit nach dem GUM"

  • Extern organisiert durch den Deutschen Kalibrierdienst DKD für dessen Mitglieder: 22.03.2017, alle 2 Jahre im Frühjahr in Berlin
  • Opens external link in new windowIntern für PTB-Mitarbeiter: mindestens zweimal jährlich in Berlin und Braunschweig und auf Nachfrage

Software

Es stehen eine Reihe von Software-Anwendungen zur Auswertung von Unsicherheiten nach den Regeln des GUM zur Verfügung. Einige dieser Anwendungen sind:

Gremien

Literatur

Publikationen

  • Publikationen zum Thema Berechnung der Messunsicherheit der Arbeitsgruppe 8.42 "Datenanalyse und Messunsicherheit"