Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen

Nachrichten der Abteilung 6

Nachrichten 2007

Der 2. Ringversuch im Bereich der Spurenanalyse radioaktiver Stoffe in der bodennahen Luft wurde von der Leitstelle Spurenanalyse im BfS in Zusammenarbeit mit der PTB durchgeführt. Am Ringversuch nahmen Spurenmessstellen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Der Ringversuch ermöglichte den Teilnehmern die Beurteilung ihrer Analyse- und Messverfahren in Form einer externen...

[ mehr ]

Im Bereich Strahlenschutz findet die Globalisierung seit vielen Jahren statt. Ein wichtiges Steuerungsinstrument ist dabei die Normung, die seit 2001 auch auf europäischer Ebene stattfindet. Neue Meilensteine sind die Normen IEC/EN 61526 für direkt anzeigende (elektronische) Strahlenschutz-Dosimeter und das Pendant IEC 62387 für passive Dosimeter. Beide Normen sind in dosimetrischer Hinsicht...

[ mehr ]

Für die Bauartprüfung von Dosimetern mit Photonenstrahlung ist eine Vielzahl von Referenzstrahlungsfeldern erforderlich. Unter anderen ein Feld mit hochenergetischen Photonen mit einer mittlere Energien von 4,4 MeV bzw. 6,7 MeV.

Für dieses hochenergetische Photonenfeld wurde ein neuer Messstand aufgebaut. In diesem Neubau wurden sowohl kommerzielle Messgeräte als auch Eigenentwicklungen...

[ mehr ]

Die PTB stellt im Rahmen der von der EU geförderten integrierten Infrastruktur Initiative EFNUDAT ihre Beschleunigeranlage für die Nutzung durch externe Forschergruppen zur Verfügung.

[ mehr ]

Nach oben

Keine Nachrichten verfügbar.

Nach oben

Ein kommerzielles, kompaktes ESR Spektrometer für die industrielle Dosimetrie wurde auf seine Eignung für Anwendungen in der Strahlentherapie untersucht. Bei Verwendung von Auswerteverfahren, die an der PTB entwickelt wurden, ergibt sich eine relative Standard-Messunsicherheit von 1% bei 10 Gy, was eine Nutzung für Messaufgaben in der Qualitätssicherung für die Strahlentherapie durchaus sinnvoll...

[ mehr ]

Die Hauptkomponente natürlicher Exposition des Menschen mit ionisierender Strahlung ist die Inhalation von kurzlebigen Folgeprodukten des radioaktiven Edelgas Radon, das in Form der beiden Nuklide Rn-222 und Rn-220 in der Erdatmosphäre auftritt. Epidemiologische Studien gehen davon aus, das in der Bundesrepublik ca. 5 % aller Lungenkrebsfälle auf die Inhalation von Rn-222-Folgeprodukten...

[ mehr ]

Zur Herstellung einer Referenzatmosphäre wurden in der Thoron-Folgeprodukt-Kammer zehn Th-228-Quellen installiert, aus denen Rn-220 emaniert. Jede einzelne Quelle befindet sich in einer Schublade in einem Bleikubus. Das Öffnen und Schließen der Schubladen mit den Quellen wird von außen über ein Quellkontrollsystem gesteuert. Ist eine Quelle im Bleikubus versenkt, dient dies der Abschirmung der...

[ mehr ]

Bei der Kalibrierung von Messsystemen in der Thoron-Folgeprodukt-Kammer ist sicherzustellen, dass die erzeugte Referenzatmosphäre bzgl. der einzelnen Aktivitätskonzentrationen homogen ist. Eine homogene Verteilung von Rn-220 ist allerdings nicht so leicht sicherzustellen, da dieses Isotop nur eine Halbwertszeit von 55 s besitzt. Über das Quellkontrollsystem wird der Atmosphäre deshalb räumlich...

[ mehr ]

Die bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) durchgeführte Form der Strahlentherapie verwendet einen hochenergetischen Kohlenstoff-Ionenstrahl, um den Tumor zu zerstören. Dabei wird der Ionenstrahl mittels der so genannten Raster-Scan-Methode sehr präzise über das gesamte Tumorvolumen gelenkt. Für diese Bestrahlungsbedingungen existiert bislang kein geeignetes Primärnormal für die...

[ mehr ]

Das relative Ansprechvermögen des Sekundärnormal-Messsystems basierend auf dem Nachweis strahlungsinduzierter freier Radikale in Alanin konnte für therapeutisch verwendete ultraharte Photonenstrahlung bei 8 MV und 16 MV mit einer Standard-Unsicherheit von nur 0,3 % bestimmt werden. Das Messsystem ist damit für Untersuchungen in therapeutisch relevanten Feldern mit ultraharter Photonenstrahlung...

[ mehr ]

Ziel der Vergleichsmessungen war es, das Langzeitverhalten von Dosimetern, die speziell für die Überwachung kerntechnischer Anlagen im Strahlungsfeld der natürlichen Umgebungsstrahlung eingesetzten werden, unter realen Umweltbedingungen zu untersuchen. Im Herbst 2007 wurde der Messvergleich nach zweijähriger Laufzeit abgeschlossen. Erste Ergebnisse liegen vor. Die vorwiegend auf Lumineszenz...

[ mehr ]

Die PTB beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der DLR an Strahlenschutzmessungen auf der Internationalen Raumstation (ISS) und an der Entwicklung eines direkt anzeigenden Personendosimeters für Astronauten.

[ mehr ]

Mehr als 50% der effektiven Kollektivdosis der Bevölkerung durch die Röntgendiagnostik entsteht im Bereich der Computertomographie (CT), so dass die Bestimmung der effektiven Patientendosis bei CT-Untersuchungen von besonderer Bedeutung ist. Aus diesem Grund, wurden im Fachbereich 6.6 die bei der Kalibrierung von CT-Ionisationskammern verwendeten Verfahren genauer untersucht. Dabei ergab sich,...

[ mehr ]

Die Überwachung der Strahlenexposition von Mitarbeitern an Hochenergie-Teilchenbeschleunigern, wie sie vielfach für Anwendungen in Grundlagenforschung, Technologie und Medizin betrieben werden, stellt besondere Anforderungen an die Strahlungsmessgeräte, da die Strahlung an den zugänglichen Arbeitsplätzen durch Neutronenstrahlung dominiert wird. Dabei kommen in diesen Umgebungen Neutronenenergien...

[ mehr ]

Nach oben

Der 2. Ringversuch im Bereich der Spurenanalyse radioaktiver Stoffe in der bodennahen Luft wurde von der Leitstelle Spurenanalyse im BfS in Zusammenarbeit mit der PTB durchgeführt. Am Ringversuch nahmen Spurenmessstellen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Der Ringversuch ermöglichte den Teilnehmern die Beurteilung ihrer Analyse- und Messverfahren in Form einer externen...

[ mehr ]

Im Bereich Strahlenschutz findet die Globalisierung seit vielen Jahren statt. Ein wichtiges Steuerungsinstrument ist dabei die Normung, die seit 2001 auch auf europäischer Ebene stattfindet. Neue Meilensteine sind die Normen IEC/EN 61526 für direkt anzeigende (elektronische) Strahlenschutz-Dosimeter und das Pendant IEC 62387 für passive Dosimeter. Beide Normen sind in dosimetrischer Hinsicht...

[ mehr ]

Für die Bauartprüfung von Dosimetern mit Photonenstrahlung ist eine Vielzahl von Referenzstrahlungsfeldern erforderlich. Unter anderen ein Feld mit hochenergetischen Photonen mit einer mittlere Energien von 4,4 MeV bzw. 6,7 MeV.

Für dieses hochenergetische Photonenfeld wurde ein neuer Messstand aufgebaut. In diesem Neubau wurden sowohl kommerzielle Messgeräte als auch Eigenentwicklungen...

[ mehr ]

Die PTB stellt im Rahmen der von der EU geförderten integrierten Infrastruktur Initiative EFNUDAT ihre Beschleunigeranlage für die Nutzung durch externe Forschergruppen zur Verfügung.

[ mehr ]

Nach oben