Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt

Die Thoron-Aktivitätskonzentration: Wer misst, misst Mist?!

29.12.2011

Die Darstellung der Einheit der Aktivitätskonzentration ist bzgl. Radon-220 eine besondere Herausforderung, denn dieses radioaktive Edelgas hat eine Halbwertszeit von nur 55 s. Seit 2010 ist das Primärnormal für die Thoron-Aktivitätskonzentration, der Thoron-Emanationsmessplatz (TEM), für Kunden verfügbar und nahezu kontinuierlich ausgebucht. Ein Vergleich von 4 Geräten zeigt, welche metrologischen Lücken es noch zu schließen gilt: Die Abweichungen der Kalibierfaktoren reicht bis zu einem Faktor 4. Geprüft wurden Standardgeräte die typischerweise bei Messungen eingesetzt werden und deren Daten i. allg. ohne Kalibrierung in Forschungsarbeiten eingehen!

0,5 kBq/m3
1,7 kBq/m3
4,3 kBq/m3
16,4 kBq/m3
Gerät A12,03(14)1,50(11)1,63(5)1,91(5)
Gerät A24,03(37)4,35(18)3,05(9)3,61(11)
Gerät B1,25(04)1,16(4)0,97(5)1,05(3)
Gerät C2,55(09)2,13(14)1,95(6)2,11(6)

Tabelle 1 : Die Tabelle zeigt Kalibrierfaktoren mit zugehöriger Standardunsicherheit von vier Geräten (A1 und A2 sind baugleich) für unterschiedliche Aktivitätskonzentration von Radon-220. Die Abweichung von der Linearität liegt bei 25 %, die absolute Abweichung kann bis zu einem Faktor 4 betragen.

Die Ergebnisse dieses Vergleichs verdeutlichen den Bedarf von zuverlässigen Kalibrierungen und die Notwendigkeit aller Forschungsbetriebe dieses Angebot trotz der Kosten zu nutzen. Dies gilt in besonderem Maße deshalb, da immer mehr Messungen von fachfremden Personen durchgeführt werden.