Logo der PTB - Messen, Forschen, Wissen

F&E Projekt

Virtual Measurement Process VMP - Übertragung des VCMM-Konzepts auf andere Bereiche und zur Nutzung in Metrological Digital Twins im Rahmen des CC VirtMet

Projektzeitraum

Beginn: November 2019
Ende:    Oktober 2022


Projektbeschreibung

Mit dem steigenden Bedürfnis nach Durchführung von „Virtuellen Messungen“ zur Messunsicherheitsbestimmung, steigt auch das Bedürfnis nach einer einheitlichen und systematisierten Vorgehensweise bei Erstellung langlebiger, komplexer und potenziell auch industrietauglicher Simulationssoftware. Im regen Austausch mit weiteren Projekten aus dem Kompetenzzentrum für "Metrologie für virtuelle Messgeräte" (Opens external link in new windowVirtMet) wird das Ziel verfolgt, den genannten Anforderungen gerecht zu werden.

Im Rahmen dieses Projektes wird das Virtuelle Koordinatenmessgerät VCMM, als Vorreiter auf dem Gebiet der Virtuellen Messgeräte, als eine Referenzanwendung betrachtet. Das VCMM bestimmt die Messunsicherheit durch eine Nachbildung des realen Messvorgangs in einer Monte-Carlo-Simulation. Die im VCMM enthaltene Prinzipien werden verallgemeinert und die Erfahrungen aus dem industriellen Einsatz übertragen.

Alle Komponenten, welche zum Aufbau vergleichbarer Simulationssoftware notwendig sind, werden in Form einer Bibliothek aufbereitet und auf ihre Einsatzbarkeit mittels einer Beispielanwendung überprüft. Als Pilotanwendung entsteht dazu in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe 1.15 die „Virtual Planck-Balance“ (VPB).

Die entstandene Software-Bibliothek soll zunächst anschließend zur Realisierung weiterer Virtueller Messgeräte zur Verfügung gestellt werden.


Projektpartner

PSt 1 „Koordination Digitalisierung“, AG 1.15 „Metrologie in der Wägetechnik“,
AG 4.24 „Asphärenmetrologie“


Ansprechpartner

Ivan Poroskun und Dr. Daniel Heißelmann