Logo PTB

Forschungsprojekt

Universelle flächenhafte Charakterisierung und Prüfung von wendelförmigen Geometrien

Projektzeitraum

Beginn: 15.08.2018
Ende:    14.02.2021

 

Projektbeschreibung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Weitentwicklung von Methoden zur universellen flächenhaften Erfassung und Auswertung wendelförmiger Maschinenelemente. Gewinde, Schnecken und Zahnräder werden bislang linienhaft erfasst. Dadurch sind hinsichtlich ihrer Funktionalität nur unzureichende Bewertungen möglich. Außerdem erfordern linienhafte Messstrategien eine Unterscheidung zwischen den oben genannten Geometrien, so dass bislang für die Auswertung von Messergebnissen individuelle Auswertealgorithmen benötigt werden.
Mit dem neuen universellen Ansatz wird ein gemeinsames Auswerteverfahren entwickelt, welches die geometrische Ähnlichkeit von Gewinden, Schnecken und Zahnrädern nutzt. Darüber hinaus wird die moderne Koordinatenmesstechnik für die flächenhafte Erfassung von Messobjekten eingesetzt. Durch die ganzheitliche funktionsgerechte Charakterisierung und Prüfung komplexer Maschinenelemente werden Fertigungsfehler vollständig erkannt und somit das Versagen von Bauteilen minimiert.


Zum Ende des Projekts steht Anwendern der neuen Messmethode ein Softwaremodul zur Verfügung, welches eigens für die universelle Auswertung räumlich erfasster Strukturen erstellt wird. Auf Grundlage parametrischer Beschreibungen erfolgt die Ermittlung sämtlicher Bestimmungsgrößen von Gewinden, Schnecken und Zahnrädern. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Schnelligkeit und Eindeutigkeit der Auswertung von Messergebnissen, sowie die Bestimmung von Messunsicherheiten, ein. Darüber hinaus werden grundlegende Dokumente für Normungsgremien und Kalibrierdienstleister bereitgestellt.

 

Projektpartner

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit drei Industriepartnern durchgeführt.


Ansprechpartner

Dr. Anita Przyklenk und Dipl.-Ing. (FH) Achim Wedmann