Logo PTB

Forschungsprojekt

Rückgeführte 3D-Geometrieauswertung an komplexen rotationssymmentrischen Strukturen

Projektzeitraum

Beginn: 1. Mai 2015
Ende:  28. Februar 2017

 

Projektbeschreibung

Ziel des Forschungsvorhabens ist die erstmalige Entwicklung von vollständig rückgeführten Mess- und Auswertemethoden zur flächenhaften Kalibrierung von komplexen rotationssymmetrischen Strukturen. Von besonderem Interesse sind hierbei die periodisch auftretenden Abweichungen, die durch Steigungs- und Taumelfehler sowie Exzentrizitäten auftreten. Diese Abweichungen sind durch die zurzeit herangezogene Messstrategie in der Qualitätssicherung, welche sich lediglich auf ausgewählte Punkte und Linien bezieht, quantitativ nicht zu charakterisieren.

Zum Ende des Projekts können Anwender der neuen Messmethoden die räumlich erfassten Strukturen parametrisch beschreiben, durch ein Softwaremodul eine schnelle und eindeutige Auswertung der Messergebnisse durchführen und die Messunsicherheiten für sämtliche neuen Gewindeparameter ermitteln. Hierzu werden grundlegende Dokumente für Normungsgremien und Kalibrierdienstleister ausgearbeitet.

Projektpartner

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit drei Industriepartnern durchgeführt.

Ansprechpartner

Sebastian Schädel, M. Sc. und Dipl.-Ing. (FH) Achim Wedmann