Logo PTB

Forschungsprojekt

Microparts - Multi-sensor metrology for microparts in innovative industrial products

Projektzeitraum

Beginn: Juni 2013
Ende:    Mai 2016


Projektbeschreibung

Ziel des Projektes sind hochgenaue und rückgeführte Multisensor-Messungen an Mikroteilen mit taktilen Mikrotastern, optischen Sensoren sowie industrieller Computertomographie und deren Anwendung in der Industrie.


Wesentliche Arbeiten im Projekt sind:

  • Realisierung von taktilen Tastern mit sehr kleinem Antastelement (∅ < 100 µm)

  • Verringerung der Messabweichungen taktiler Mikrotaster, z.B. durchflächenhafte Ermittlung der Fomabweichungen des Antastelements

  • Verringerung der Messabweichungen optischer Sensoren und CT, z. B. durch Korrektur systematischer Abweichung mithilfe numerischer Modellierung und optimierter Messparameter

  • Untersuchung der Messobjekt-Sensor Wechselwirkung

  • Entwicklung von Verfahren zur Sicherstellung der Rückführung der Messergebnisse auf die SI-Basiseinheit Meter durch numerische Simulationen und werkstückähnliche Prüfkörper

  • Intelligente Datenfilterung zur Reduzierung der Größe der Datensätze und zur Verringerung von Messabweichungen

  • Verfahren zur automatischen Fusion von Messdatensätzen

  • Demonstration der Projektergebnisse an wichtigen industriellen Messaufgaben

Das dreijährige Projekt wird durch die Europäische Union Rahmen des „European Metrology Research Programme“ (EMRP) gefördert und von der PTB koordiniert.


Nähere Informationen zum Projekt befinden sich unter: Opens external link in new windowhttp://www.euramet.org/fileadmin/docs/EMRP/JRP/JRP_Summaries_2012/Industry_JRPs/IND59_Publishable_JRP_Summary.pdf
und auf der Internetseite des Projektes:Opens external link in new windowwww.ptb.de/emrp/microparts.html


Projektpartner

BAM, Deutschland; DTI, Dänemark; LNE, Frankreich; METAS, Schweiz; NPL, Großbritannien; VSL Niederlande; Bosch, Deutschland; IBSPE, Niederlande; LEGO, Dänemark; Novo Nordisk, Dänemark; UK Central Laser, Großbritannien; Xpress, Niederlande


Ansprechpartner

Dr.-Ing. U. Neuschaefer-Rube