Logo PTB

Forschungsprojekt

Formmessung auf Verzahnungsmessgeräten - Forza

Projektzeitraum

Beginn:  Juni 2017
Ende:     Dezember 2018

 

Projektbeschreibung

Innerhalb der letzten ca. 10 Jahre hat die Formmesstechnik (Als Oberbegriff gebräuchlich für Rundheits-, Geradheits-, Ebenheits-, Freiform- und Laufmessungen sowie zum Teil auch für spezielle Lagemessungen wie etwa Parallelität von Zylindern) sowohl auf klassischen Formmessgeräten wie auch auf 3D-Koordinatenmessgeräten (KMG) große Fortschritte gemacht. Die PTB hat bereits für spezielle Geräteklassen wie z. B. kartesische Portal-KMG mit Drehtisch die Eignung und erzielbare Messunsicherheit untersucht. Diese Untersuchungen werden insbesondere von industriellen Anwendern gefordert, um die Einsetzbarkeit der verschiedenen Geräteklassen für bestimmte Messaufgaben besser einschätzen zu können. Neben den als universell vermarkteten Geräteklassen wurden aber auch eigentlich für spezielle Messaufgaben entwickelte Geräteklassen weiterentwickelt und somit potenziell für universellere Messaufgaben einsetzbar. Dazu zählen zum Beispiel Verzahnungsmessgeräte. Es handelt sich dabei um eine Unterklasse der 3D-Koordinatenmessgeräte mit Drehtisch, deren Achsaufbau in Zylindersymmetrie und Tastergeometrie besonders geeignet ist, um Verzahnungen zu messen. Es besteht ein zunehmendes Interesse von industriellen Anwendern, diese Geräte auch außerhalb der reinen Verzahnungsmesstechnik anzuwenden. Dabei ist die Formmesstechnik ein wichtiges Anwendungsfeld.

Bisher wurde diese Geräteklasse jedoch in Normen und Richtlinien zur Formmesstechnik nur unzureichend berücksichtigt. Zudem existieren so gut wie keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die zur Einschätzung der Anwendbarkeit oder gar zur Bildung einer Modellierung einer Messunsicherheitsbilanz herangezogen werden könnten.

In diesem Projekt sollen Formmessungen auf Verzahnungsmessgeräten untersucht und optimiert werden. Dazu gehört de exakte Bestimmung des Standes der Technik am Beispiel eines Präzisionsverzahnungsmesszentrums auch im Vergleich zur speziellen Formmessgeräten. Eine Implementierung von Fehlertrennverfahren wie etwa Umschlagverfahren.

Der Projektpartner hat für das Projekt das vorhandene Verzahnungsmesszentrum der PTB modernisiert.

 

Projektpartner

Klingelnberg GmbH


Ansprechpartner

Dr. Otto Jusko und Helge Reimann