Logo PTB

Härte und taktile Antastverfahren

Arbeitsgruppe 5.11

IRHD normal, IRHD weich, IRHD mikro, VLRH (DIN ISO 48)

(VLRH – Very Low Rubber Hardness (Bezeichnung geändert durch ISO TC 45 im Jahre 2006, früher IRHD Very Low)

Prinzip:

Die Härteprüfung beruht auf der Messung des sich für eine kleine Vorkraft und eine große Gesamtkraft ergebenden Unterschiedes in der Eindringtiefe einer gehärteten Stahl-Kugel in das Elastomer.
Die Kugeldruckhärte IRHD (International Rubber Hardness Degree) ist ein Zahlenwert aus einer Tabelle, der durch die jeweilige Eindringtiefe unter Wirkung der Prüfkraft festgelegt ist.

Kräfte und Abmessungen des Prüfgerätes

Härteskale Durchmesser Vorkraft Hauptkraft Gesamtkraft von der Druckplatte auf Probenoberfläche einwirkende Kraft
mm N N N N
IRHD N Kugel: 2,50
Fuß: 20
Bohrung: 6
0,30 5,40 5,70 8,3
IRHD L Kugel: 5
Fuß: 22
Bohrung: 10
0,30 5,40 5,70 8,3
mm mN mN mN mN
IRHD M Kugel: 0,395
Fuß: 3,35
Bohrung: 1
8,3 145 153,3 235
VLRH Kugel: 2,5
Fuß: 6,0
Bohrung: 3,0
8,3 91,7 100,0 235

Anwendungsbereiche:

Härteskale Anwendung
IRHD N Weicher bis mittelharter Gummi, sehr weiche Thermoplaste
IRHD L Weicher bis mittelharter Gummi, sehr weiche Thermoplaste
IRHD M Weicher bis mittelharter Gummi, sehr weiche Kunststoffe, ebene und schwach
gekrümmte Proben, kleine Halbzeuge oder Fertigteile oder Gummibeschichtungen,
auch relativ dünne Proben
VLRH Silikone