Logo der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt
Panoramablick in die Uhrenhalle der PTB mit den vier Caesiumuhren CS1, CS2, CSF1 und CSF2.

Gibt es PTB-Zeit auch auf dem Smartphone?

Als Reaktion auf die ungebrochene Popularität von Diensten im World Wide Web (WWW) hat die PTB einen neuen Dienst geschaffen, um die gesetzliche Zeit über das WWW zu verteilen. Die kombinierte Zeitverteilung und Darstellung der Zeit der PTB basiert auf verschiedenen Web-Technologien. Der Server, auf dem die Uhrenanwendung läuft, ist Teil der IT-Infrastruktur, die auf dem PTB-Campus verteilt ist und über verschiedene Verfahren mit der gesetzlichen Zeit oder UTC(PTB) versorgt wird. Die PTB-Uhr auf der PTB-Homepage ist vollständig in reiner Hypertext Markup Language (HTML) programmiert. Die Uhr kann mit Transport Layer Security (TLS) verschlüsselt abgerufen werden (https://uhr.ptb.de). Ein Link wird direkt über demjenigen bereitgestellt, der zu den "Fragen zur Zeit" führt. Eine detaillierte Beschreibung des Dienstes finden Sie Opens external link in new windowhier.