Logo PTB

Frequenzübertragung mittels Glasfasern

Arbeitsgruppe 4.34

Höchststabile Faserlaser für die optische Nachrichtentechnik

Um den steigenden Anforderungen an Bandbreite gerecht zu werden, werden vermehrt Dense Wavelength Division Multiplexing (DWDM) Systeme in der optische Telekommunikation verwendet. Gegenwärtig erweitert sich der Wellenlängenbereich ständig, und gleichzeitig werden die Kanalabstände immer geringer. Für die Kalibrierung von Messsystemen und Unterstützung von Netzwerken werden Wellenlängenreferenzen im Bereich zwischen 1480 nm und 1640 nm mit relative hoher Genauigkeit benötigt.
Aufgrund ihrer hohen intrinsischen Stabilität eignen sich hier besonders Faserlaser als hochpräzise Frequenznormale.

Die Verfügbarkeit optischer Uhren und Frequenzkämme erlaubt es die Stabilität optischer Uhren in den nahinfraroten Spektralbereich übertragen und dort direkt zur Stabilisierung eines Faserlasers zu benutzen. Damit steht in diesem Wellenlängenbereich eine Frequenzreferenz mit einer relativen Stabilität von σy< 1 . 10-14 bei 1s Mittelungszeit und einer Genauigkeit von wenigen Hz zur Verfügung.

Die Weiterentwicklung frequenzstabiler Faserlaser ist ein weiteres Arbeitsgebiet der Arbeitsgruppe.